Auszeichnung

Sachsen hat eine neue Weinkönigin

Vor einer Fachjury musste sie ihre Sachkunde in Winzerfragen unter Beweis stellen und in einer Blindverkostung eine Weinsorte erkennen. Jetzt ist Sabrina Papperitz die neue Weinkönigin Sachsens. Für ein Jahr wird sie nun den sächsischen Weinbau repräsentieren.

Mittwoch, 24.08.2022, 10:06 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Sabrina Papperitz

Sabrina Papperitz ist die 34. Sächsische Weinkönigin. (Foto: © picture alliance/dpa | Sebastian Kahnert)

Am Dienstag wurde die 30-jährige Sabrina Papperitz zur neuen Hoheit gewählt, wie die sächsische Winzergenossenschaft am Abend mitteilte. Die in der Impfstoffherstellung tätige Biotechnologin folgt auf Nicole Richter, die ein Jahr lang den Wein aus dem sächsischen Anbaugebiet repräsentiert hatte.

Bevor sie die mit Trauben verzierte kleine Goldkrone aufsetzen durfte, musste Sabrina Papperitz vor einer Fachjury ihre Sachkunde in Winzerfragen unter Beweis stellen und in einer Blindverkostung eine Weinsorte erkennen.

Die Lieblingsweine der neuen Weinkönigin

Die neue Weinkönigin, die ihrer Amtsvorgängerin bereits als Weinprinzessin zur Seite gestanden hatte, betreut als Hobbywinzerin einen Weinberg in Radebeul. Ihre Lieblingsweine sind nach Angaben der Genossenschaft Scheurebe und Schieler.

Sabrina Papperitz amtiert bis zum Sommer 2023. Das Weinbaugebiet Sachsen ist mit rund 500 Hektar Rebfläche eines der kleinsten und das östlichste in Deutschland. Angebaut werden vor allem Weißweinsorten.

(dpa/SAKL)

Weitere Themen