Wettbewerb

Hamburger gewinnt DWI-Sommelier-Cup 2020

Über 40 Weinfachleute haben jüngst am DWI-Sommelier-Cup 2020 teilgenommen – neuer Rekord. Durchgesetzt hat sich Maximilian Wilm aus dem Hamburger Restaurant Kinfelts Kitchen&Wine.

Dienstag, 28.01.2020, 08:30 Uhr, Autor: Kristina Presser
Gewinner des „Sommerlier-Cups 2020“ des Deutschen Weininstituts

Die drei Finalisten des „Sommelier-Cups 2020“ (v.l.n.r.): Manuel Bretschi, DWI; Sebastian Lübbert (Platz zwei); Maximilian Wilm (Platz eins); Patrick Wilhelm (Platz drei). (Foto: ©Deutsches Weininstitut – DWI)

Maximilian Wilm, Betriebsleiter und Sommelier des Kinfelts Kitchen&Wine aus Hamburg, hat den vom Deutschen Weininstituts (DWI) veranstalteten „Sommelier-Cup 2020“ gewonnen. An zwei Wettbewerbstagen, 26. und 27. Januar, fand dieser im Atrium Hotel in Mainz statt. Wilm liegt mit seinem Sieg vor Sebastian Lübbert aus Stuttgart, der sich Platz zwei sicherte, und Patrick Wilhelm aus Bensheim auf Platz drei. Insgesamt kann das DWI mit über 40 Weinfachleuten und Nachwuchskräften aus Gastronomie und Handel einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Sie alle brachten es zusammengenommen auf zehn Michelin-Sterne und 290 Punkte im Gault Millau.

Die Wettbewerbsdisziplinen bestanden unter anderem aus einer Wissensabfrage über die typischen Rebsortenmerkmale heimischer Weine, die Kandidaten mussten Strukturdaten zum Weinbau und Weinmarkt wiedergeben können und ihr Wissen zu Weinbereitung und Weinrecht unter Beweis stellen. Weitere Schwerpunkte bildeten Aufgaben zu Wein und Speisen, die Charakterisierung renommierter deutscher Weinlagen und natürlich die Verkostungen, bei denen Weine aus allen deutschen Anbaugebieten nach Herkunft, Jahrgang und Rebsorte zugeordnet werden mussten und deren Highlight eine Raritätenprobe mit teils über 20 Jahre gereiften Weißweinen darstellte.

Anspruchsvolles Finale

In der Endrunde degustierten und beschrieben die drei Finalisten zwei verdeckte Weine, nannten Speiseempfehlungen zu drei vorgegebenen Weinen und beantworteten eine Vielzahl von Fachfragen innerhalb von 90 Sekunden. Eine renommierte Fachjury, bestehend aus Vertretern der Sommelier-Union Deutschland, der Deutschen Wein- und Sommelierschule, der Hotelfachschule Heidelberg, einem German Wine Professional und Fachjournalisten, bewerteten die Aufgaben und wählten den Gewinner.

Die drei Finalisten erhielten Geldpreise im Wert von insgesamt 3.250 Euro. Als Sieger des Wettbewerbs darf Maximilian Wilm außerdem an der „Sommelier Summer Class 2020“, dem jährlichen Treffen internationaler Sommeliers in Geisenheim, teilnehmen.

Die Gewinner des „Sommelier-Cups 2020“ des Deutschen Weininstituts:

Platz 1: Maximilian Wilm, Betriebsleiter und Sommelier, Kinfelts Kitchen&Wine, Hamburg
Platz 2: Sebastian Lübbert, Sommelier, BIX Jazzclub, Stuttgart
Platz 3: Patrick Wilhelm, Sommelier und Abteilungsleiter Vinothek Bergstraße, Edeka Marco Kakobi e.K., Bensheim

(DWI/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen