„Social Connecting“

Startup bringt Barbetreiber im Internet zusammen

Das Berliner Startup „Shake Night“ will jetzt echte Bar-Atmosphäre in deutsche Wohnzimmer bringen – inklusive Barkultur und Cocktailgenuss.

Donnerstag, 02.04.2020, 10:53 Uhr, Autor: Thomas Hack
Die Theke an einer Bar

Nach dem Motto „social connecting“ bietet das Berliner Startup ShakeNight Abhilfe für Barkeeper und Barbesitzer. (© smspsy/stock.adobe.com)

Seit knapp zwei Wochen bestimmen Ausgangssperren und „physical distancing“ den Alltag und die abendliche Programmgestaltung ist auf die eigenen vier Wände beschränkt. Auch Barbesitzer suchen nach neuen Möglichkeiten, sich finanziell über Wasser halten zu können und Cocktail-Freunde sehnen sich wehmütig nach zwischenmenschlicher Interaktion und besonderen Abenden in ihren Bars. Nach dem Motto „social connecting“ bietet jetzt das Berliner Startup ShakeNight Abhilfe.

Spenden für die Bar-Szene

Die Mission: Mit Barkultur und Cocktailgenuss Menschen online zusammenbringen und dabei die Bar-Community in den derzeitigen schweren Zeiten zu unterstützen. Zu Unterstützung und Support ruft ShakeNight mit der eigens ins Leben gerufenen #SHARITY Kampagne auf. Durch diese wird auf die derzeitige herausfordernde Situation aufmerksam gemacht und es werden, ganz nach dem Motto und der gleichnamigen Initiative #supportyourlocalbar, Spenden für die Bar-Szene gesammelt!

Cocktail-Workshops per Video

Darüber hinaus hat das Start-Up mit „ShakeNight LIVE“ kurzum sein Geschäftsmodell digitalisiert und sorgt seit dieser Woche für Bar-Atmosphäre in deutschen Wohnzimmern. Angeleitet von echten Helden hinterm Tresen, werden die Teilnehmer digital per Video-Liveschaltung in die Geheimnisse der Cocktail-Kunst eingeweiht. Der Workshop garantiert ein interaktives Online-Live-Erlebnis, ermöglicht unterhaltende Abende mit anderen lernfreudigen Bar-Enthusiasten und dient unter dem Hashtag #SHARITY zugleich auch einem guten Zweck. ShakeNight LIVE Events finden Sie in Kürze hier

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen