Kaffeewelten

Röstergilde veranstaltet Verkostungswettbewerb

Die Deutsche Röstergilde, die größte Interessenvertretung der Spezialitätenröster in Deutschland, kürt am 19. Februar 2019 die besten Röstkaffees von handwerklichen Gilde-Kaffeemanufakturen.

Donnerstag, 07.02.2019, 09:40 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Tasse Kaffee inmitten vieler Kaffeebohnen auf dem Tisch

Im großen Verkostungswettbewerb beurteilen die Juroren Aroma, Körper, Reinheit, Säure, Süße, Bitterkeit und Nachgeschmack des Kaffees sowie die Harmonie in der Tasse.(© Grecaud Paul/Fotolia)

In der Rösterei Röstwelt Kaffeekult in Mudersbach werden am 19. Februar 2019 mehr als 70 Kaffees von einer Fachjury professionell verkostet und bewertet. Die Juroren beurteilen hierbei Aroma, Körper, Reinheit, Säure, Süße, Bitterkeit und Nachgeschmack des Kaffees sowie die Harmonie in der Tasse. Die Ergebnisse werden mit einer speziell entwickelten Verkostungs-App der Firma Cropster erfasst und zu einem späteren Zeitpunkt digital ausgewertet. Die besten Kaffees bekommen schließlich eine Auszeichnung in der Kategorie Gold oder Silber. Die Deutsche Röstergilde wurde im Jahre 2006 von sieben engagierten Röstern gegründet und vereint heute mehr als 130 handwerkliche Röstereien in ganz Deutschland. Dabei setzt sich die Vereinigung insbesondere für die Bewahrung der Kunst des handwerklichen Röstens ein. Die wichtigsten Aufgaben der Deutschen Röstergilde sind darüber hinaus die Interessenvertretung von Manufakturröstern, die Schaffung eines Angebots unabhängiger Fort- und Weiterbildungen und die Sensibilisierung der Verbraucher für handwerklich gerösteten Kaffee.

Die Röstergilde positioniert die handwerklichen Spezialitätenröster in einem souveränen Netzwerk auf dem deutschsprachigen Kaffeemarkt und setzt mittels der Kennzeichnung „Handwerkliche Kaffeeröstung“ deutliche Richtlinien im Bereich der handwerklichen Kaffeeproduktion – unter anderem Benutzung qualitativ hochwertiger Rohbohnen und Berücksichtigung deren Herkunft. Die Rösterei Röstwelt Kaffeekult wurde im Jahre 2011 in Mudersbach gegründet und hat mittlerweile die zweite Filiale in Siegen „am dicken Turm“ in der Kölner Straße eröffnet, wo die Kunden frisch geröstete Kaffeespezialitäten aus Afrika, Asien, Süd- und Mittelamerika erwerben können. In kleinen Mengen werden die Kaffeebohnen individuell abgestimmt auf Anbauland und Höhe in dem Röster bei max. 230 Grad in 12 – 18 Minuten schonend veredelt.

P.S.: In der HOGAPAGE Spezial Jobbörse gibt es auch immer wieder spannende Jobs als Barista.

Zurück zur Startseite

Weitere Themen