Trends

Kultgetränk: Der Einhorn-Latte erobert New York City

Einhörner gehen immer: Seine Zutaten, viel Schaum und bunte Streusel machen aus einem schnöden Milchkaffee das neue New Yorker Kultgetränk „Einhorn-Latte“.

Montag, 23.01.2017, 12:17 Uhr, Autor: Felix Lauther
Einhorn Latte

© jl.foxworth (Instagram)

Das Einhorn-Fieber erreicht nun nach dem Food auch das Beverage-Segment. Der Schokoladenhersteller Ritter Sport machte es mit seiner limitierten und hochpreisig gehandelten Einhorn-Schokolade vor. Der Hype um das Fabelwesen erfasst vornehmlich weibliche Konsumenten. Die Schokolade aus der Sonderedition von Ritter Sport war so schnell vergriffen, dass die süße Versuchung dreistellige Auktionspreise auf Ebay erzielte. Die Drogeriekette DM verkaufte daraufhin eine limitierte Duschgel-Edition mit Einhorn-Motiv und -„Duft“.

Milchkaffee mit Algenpulver
Nun erreicht die Begeisterungswelle auch den Big Apple. Objekt der Begierde: Der Einhorn-Latte – der Kult um das Heißgetränk erwärmt nicht nur die fröstelnden Glieder, sondern auch die Herzen der New Yorker(innen). Erfinder des Einhorn-Latte ist ein findiger Cafébetreiber in Brooklyn. Seit das Heißgetränk im „The End“ auf der Karte stehe, sei die Nachfrage sehr hoch, wie ein Mitarbeiter gegenüber der Deutschen Presseagentur sagt. Obwohl der Preis mit 9 US-Dollar (ca. 8,50 Euro) eher gesalzen als „süß“ ist, sei der Einhorn-Latte ein Verkaufsschlager. Beim Rezept vermisst man konventionelle Geschmackskomponenten wie Karamell oder Zimt. Der Kaffee beinhaltet Cashew-Nüsse, Vanille, Ingwer, Datteln und Algenpulver. Bunte Streusel kommen als Topping auf den reichlich vorhandenen Milchschaum oben drauf. (TZ/ FL)

https://www.instagram.com/p/BPiSEG0jCRG/

Weitere Themen