Schwarzes Gold

1. Oktober ist Tag des Kaffees

Am 1. Oktober wird in Österreich wieder der „Tag des Kaffees“ gefeiert. Auch in der Gastronomie eine gute Möglichkeit, die eigene Kaffeekompetenz in den Vordergrund zu stellen.

Donnerstag, 27.09.2018, 10:59 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Espresso-Tasse mit ganzen Bohnen

Für viele schwer zu glauben, aber die Österreicher trinken im Schnitt deutlich mehr Kaffee als Bier. (© fotolia.com/Antonio Gravante)

Zum bereits 17. Mal wird in Österreich am 1. Oktober der „Tag des Kaffees“ begangen, der vom Österreichischen Kaffeeverband 2001 ins Leben gerufen wurde. Immerhin: Im Schnitt greift der typische österreichische Kaffeetrinker drei Mal täglich zur Tasse und konsumiert damit rund 7,3 Kilogramm Röstkaffee pro Kopf. Mit diesen konstant hohen Jahreskonsumzahlen zählt Österreich seit Jahren europaweit und international gesehen zu den „starken“ Kaffeeländern.

Kaffeegenuss in Österreich heißt außerdem auch Vielfalt. Denn weltweit gibt es kein anderes Land, dass so viele unterschiedliche Kaffeekreationen kennt wie unser Heimatland. Nicht weniger als 40 verschiedene Kompositionen finden sich hierzulande auf den Getränkekarten.

Weitere Fakten einer Umfrage, die der Falstaff jüngst gemeinsam mit dem Österreichischen Kaffeeverband publiziert hat:

  • Nach Wasser ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Österreicher. 56% der Befragten gaben Wasser an, 37% Kaffee.
  • Die Hälfte der Befragten (49%) gab an, dass sie den Alltag ohne Kaffee nicht überstehen würden.
  • Bei den Motiven steht Genuss (64%) ganz klar an erster Stelle der Befragten. Kaffee wird aber auch als Energiespender sehr geschätzt (41%). Weitere starke Motive sind Entspannung (39%) und Pause (29%). (CK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen