50-Jahre-Jubiläum

1.800 Kaffeefreunde lassen die Sektkorken knallen

Die Kaffeewelt zu Gast in Hamburg: Der Deutsche Kaffeeverband hat sein 50-jähriges Bestehen mit einem großem Festakt in der Elbphilharmonie gefeiert und unterstrich die immense Bedeutung der Branche in Deutschland.

Freitag, 12.07.2019, 11:14 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Großveranstaltung in der Hamburger Elbphilharmonie

Mehr als 1.800 Gäste aus der internationalen Kaffeewelt kamen zum großen Jubiläum des Deutschen Kaffeeverbands in der Hansestadt zusammen und genossen ein stimmungsvolles Konzert der Symphoniker. ( © Deutscher Kaffeeverband)

„Wach, heiß, stark“ – unter diesem Motto feierte der Deutsche Kaffeeverband  dieser Tage sein 50. Jubiläum mit einem großen Festakt in der Hamburger Elbphilharmonie. Mehr als  1.800 Gäste aus der internationalen Kaffeewelt kamen in der Hansestadt zusammen und genossen ein stimmungsvolles Konzert der Symphoniker Hamburg. Am Abend ging es für 1.000 Teilnehmer weiter mit einer Hafenrundfahrt und einem exklusiven Jubiläums-Dinner in der Fischauktionshalle, wo bis spät in die Nacht ausgelassen gefeiert wurde. Neben den Vertretern der deutschen Kaffeewirtschaft begrüßte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes, Holger Preibisch, auch zahlreiche internationale Kaffee-Experten sowie Festredner aus Politik und Wirtschaft zu den Jubiläums-Feierlichkeiten.

Vom Kirschenpflücken bis zur Veredelung

Zu den Gratulanten auf der Bühne des „Großen Saals“ der Elbphilharmonie gehörte auch José Sette, Director der International Coffee Organization (ICO). Er betonte die gute Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kaffeeverband: „Für die International Coffee Organization ist der Deutsche Kaffeeverband ein wichtiger Partner. Wir freuen uns auf viele weitere Jahrzehnte erfolgreicher Zusammenarbeit.“ Dr. Frank Strege wandte sich stellvertretend für den Vorstand an die geladenen Festakt-Gäste: „Uns alle, die wir hier zusammenkommen, eint die Faszination unseres Produktes Kaffee, ob wir die Bäume pflegen, die schönen roten Kirschen pflücken, daraus die Bohnen gewinnen, diese reinigen und aufbereiten, handeln, transportieren, lagern, veredeln oder dies ermöglichen, den Kaffee verpacken, an den Konsumenten bringen und auch selber trinken. Uns eint der Deutsche Kaffeeverband, uns eint die Freude am Kaffee.“

„Deutschland ist eine Kaffeenation!“

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher würdigte die Hansestadt als wichtigen Standort für die Kaffeewirtschaft: „Der Hamburger Hafen ist mit der Einfuhr von mehr als 700.000 Tonnen pro Jahr der größte Importhafen für Rohkaffee in Europa. Zahlreiche Unternehmen der Hansestadt sind am Handel und der Verarbeitung von Kaffee beteiligt. Seit 1969 leisten der Deutsche Kaffeeverband und seine Mitglieder einen wichtigen Beitrag für den Erfolg der Kaffeebranche in Hamburg, Deutschland und Europa.“ Auch Roberto Jaguaribe, Botschafter des weltweit größten Kaffeelandes Brasilien, freute sich, Glückwünsche zu übermitteln. Abschließend erklärte Holger Preibisch: „Wir freuen uns sehr, dass so viele Kaffee-Experten nach Hamburg gekommen sind, um gemeinsam das Verbandsjubiläum zu feiern. Deutschland ist eine Kaffeenation! Ein starke Kaffeewirtschaft braucht einen starken Verband. Dieser Aufgabe werden wir auch in Zukunft mit Leidenschaft und Begeisterung weiter nachkommen.“

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen