Gerstensaft im Gottesstaat

Vatikan schenkt „Reformatoren-Bier“ aus

In der Lieblingsbar der Päpstlichen Schweizergarde geht seit kurzem das „Vadian Pale Ale“ über den Tresen – benannt nach dem Reformator und Papstkritiker Joachim Vadian!

Freitag, 12.04.2019, 11:46 Uhr, Autor: Thomas Hack
Die Schweizergarde und ein Bier

„Wie hast du’s mit der Religion?“- Diese Gretchenfrage aus Goethes Faust stellen sich seit kurzem die Mitglieder der Schweizergarde nicht mehr – zumindest, wenn es um feucht-fröhlichen Biergenuss geht. (© picture alliance/Pressebildagentur ULMER)

Dass im „Reduit“, der vatikanischen Lieblingsbar der Schweizergarde, auch gerne mal ein frisches Gläschen Gerstensaft über den Tresen wandert, ist weiterhin nichts ungewöhnliches. Die Biermarke an sich dagegen umso mehr: Laut einem Bericht von FM1Today handelt es sich seit kurzem um das „Vadian Pale Ale“ der Brauerei Schützengarten – benannt nach dem großen Humanisten, Papstgegner und Reformer Joachim Vadian! Eine neue Form ökumenischer Geselligkeit? Immerhin habe die Brauerei aus St. Gallen bisher nur Klosterbier und Lagerbier in vatikanische Gefilde geliefert. „Bei der letzten Bestellung stand aber plötzlich das Vadian-Bier auf der Liste“, hat der Finanzchef von Schützengarten, Josef Zweifel, dem Bericht zufolge verlauten lassen. Verwundert habe er nachgehakt und darüber informiert, dass Vadian schließlich Humanist und Reformator gewesen sei, der einstmals vehement gegen den Papst gewettert hatte. „Sie haben mir dann aber geantwortet, dass sie dies wünschen. Jetzt kann man im Vatikan unser Vadian Pale Ale trinken“, sagt Zweifel. Leckere Leibesgenüsse sind wohl manchmal eben doch sehr viel wichtiger als starre Konfessionen. (fm1today.ch/TH)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen