Erfolg

Sachsens Bierfluss

Im Bundesland Sachsen blicken die Bierbrauer auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Für die positiven Zahlen aus dem Freistaat sorgen auch die Bierliebhaber aus Fernost. 

Sonntag, 04.12.2016, 08:19 Uhr, Autor: Felix Lauther
Gruppe stoßt mit Bier an

(© vectorfusionart / FOTOLIA)

Sachsens Bierpipeline ist randvoll. 8,9 Millionen Hektoliter in den Braukesseln ließen den Umsatz sprudeln. 800.000 Hektoliter flossen ins Ausland. Sachsens Brauereien durften sich demnach um eine satte Umsatzsteigerung im Export von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr freuen, wie der Sächsische Brauereibund in Dresden mitteilte. 2015 betrug das Produktionsvolumen rund 8,5 Millionen Hektoliter.

Chinesen und Sachsen als Umsatztreiber
Sächsisches Bier werde in immer mehr Ländern Europas und Asiens getrunken, sagte Brauerbundpräsident Steffen Dittmar. „Besonders der weltgrößte Biermarkt in China öffnet sich für die Produkte des Bierlandes Sachsen.“ Davon profitierten große und kleinere Brauereien.

Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 135 Litern profitierten die sächsischen Brauereien aber vor allem vom Bierdurst der Sachsen selbst. Dieser liegt ein Drittel über dem gesamtdeutschen Jahresdurchschnitt.

(dpa/fl)

Weitere Themen