Hoher Besuch

Olaf Scholz zu Gast bei „Gold Ochsen“

Am 16. Januar 2023 war es soweit: Anlässlich ihres 425. Jubiläums besuchte Bundeskanzler Olaf Scholz die Brauerei „Gold Ochsen“. Neben einem Rundgang durch die Produktion stand der persönliche Austausch mit der Belegschaft im Fokus.

Mittwoch, 18.01.2023, 09:54 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Bundeskanzler Olaf Scholz und Brauer Michael Albrecht

Am großen historischen Kupferkessel gab es von Brauer Michael Albrecht viele informative Ausführungen rund um die Herstellung der Bierwürze und zu den Faktoren, die für den Geschmack des Bieres ausschlaggebend sind. Nachfragen seitens Bundeskanzler Olaf Scholz wurden gerne beantwortet. (Foto: © Brauerei Gold Ochsen)

Nach persönlicher Begrüßung durch Ulrike Freund und einem Auftaktbild gemeinsam mit Mitarbeitern von Gold Ochsen sowie den geladenen Gästen tauchte Bundeskanzler Olaf Scholz direkt in den Arbeitsalltag der Brauerei ein. Gestartet wurde auf dem Skywalk der Abfüllung. Hier nutzte Ulrike Freund zunächst die Gelegenheit, um sich für diese besondere Möglichkeit der Begegnung und die damit verbundene Wertschätzung zu bedanken.

Wie fortschrittlich das historische Erbe des Ulmer Biers heute daher kommt, konnte vor der Kulisse der 2012 eingeweihten Abfüllanlage, die bis heute mit einer Leistung von 40.000 Flaschen pro Stunde zu den modernsten in Süddeutschland gehört, untermauert werden. Angesprochen wurden dabei jedoch auch gleich zu Anfang die großen Herausforderungen, der sich die Brauerei aktuell gegenübersieht – insbesondere die hohe Inflationsrate, die zu Preisexplosionen bei Rohstoffen und Energie führt.

Gerade diese Detailaufnahmen aus der Praxis der Nahrungsmittelindustrie waren seitens des Bundeskanzlers im Vorfeld ausdrücklich erwünscht worden, ebenso wie gezielte Einblicke in das Brauhandwerk selbst, das bei Gold Ochsen mit 425 Jahren eine bemerkenswert lange Geschichte hat.

Olaf Scholz gemeinsam mit Mitarbeitern von „Gold Ochsen“ sowie den geladenen Gästen (Foto: © Brauerei Gold Ochsen)
Olaf Scholz gemeinsam mit Mitarbeitern von „Gold Ochsen“ sowie den geladenen Gästen (Foto: © Brauerei Gold Ochsen)

Olaf Scholz auf Tuchfühlung

Im Lagerkeller wurden anschließend die umfangreiche Erfahrung und das weitreichende Wissen der Bierherstellung in den Reihen von Gold Ochsen im wahrsten Sinne des Wortes „greifbar“: Begleitet von den fachkundigen Erläuterungen zum Produktionsprozess und der Bierreifung durch Brauerei-Mitarbeiter Manuel Renner ging Bundeskanzler Olaf Scholz bei der „Zwickelprobe“ – also der Entnahme des noch ungefilterten Biers aus dem Lagertank – auf Tuchfühlung mit „Ulms flüssigem Gold“ und ließ sich das Gold Ochsen Original schmecken.

Nächste Station nach einem kurzen Weg durch den Museumsgang, in dem zahlreiche historische Exponate die lang zurückreichende Geschichte des Unternehmens bezeugen, war das Sudhaus als Herzstück der Brauerei. Am großen historischen Kupferkessel gab es von Brauer Michael Albrecht viele informative Ausführungen rund um die Herstellung der Bierwürze und zu den Faktoren, die für den Geschmack des Bieres ausschlaggebend sind. Nachfragen seitens Bundeskanzler Olaf Scholz wurden gerne beantwortet.

Weiterlesen

Weitere Themen