25 Cent mehr als 2016

Oktoberfest: Preis für Maß unter elf Euro

Nach der Ablehnung der Bierpreisbremse waren alle gespannt auf den diesjährigen Preis für eine Maß Bier. Viele hatten befürchtet, dass die Mehrkosten für die zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen auf der Wiesn von den Wirten direkt auf den Bierpreis umgelegt werden.

Montag, 12.06.2017, 09:45 Uhr, Autor: Markus Jergler
Menschenmenge auf Oktoberfest

Die Maß Bier auf dem Oktoberfest kostet auch dieses Jahr weniger als elf Euro.

Natürlich ist es inzwischen schon beinahe eine kleine Tradition, dass der Bierpreis für eine Maß jedes Jahr ein wenig steigt. Zwar kommt es auch in diesem Jahr zu einer Erhöhung, doch der befürchtete große Anstieg ist ausgeblieben. So wird der Liter Bier wohl auch 2017 wieder unter elf Euro kosten. Nach Angaben der Augsburger Allgemeinen liegen die bislang von den Wirten eingereichten Höchstpreise bei 10,95 Euro pro Maß, das entspräche einem Plus von 25 Cent im Vergleich zum Vorjahr. Allen Befürchtungen zum Trotz würde das einen geringeren Preisanstieg als in den Jahren zuvor bedeuten. Im Schnitt stieg der Preis in den meisten Jahren um etwa 30 Cent.

Nachdem Wiesnchef Josef Schmid (CSU) im Mai mit der Einführung einer Bierpreisbremse gescheitert war, befürchteten viele, dass es nun zu einer sehr starken Erhöhung des Bierpreises kommen werde. Als Grund dafür wurden die intensiven Verschärfungen der Sicherheitsvorkehrungen genannt, die aufgrund der zahlreichen terroristischen Anschlägen der jüngsten Vergangenheit in diesem Jahr eingeführt werden. Die Bierpreisbremse habe die Wiesnwirte davon abhalten sollen, die dadurch entstehenden Mehrkosten direkt auf die Besucher abzuwälzen. Mit einer Erhöhung um 25 Cent wird wohl allerdings lediglich der Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt. Zum Vergleich: Im Jahr 2002 kostete die Wiesn-Maß noch unter sieben Euro. (Augsburger Allgemeine/MJ)

Weitere Themen