Trend

Österreicher trinken wieder mehr Bier

Der österreichische Brauereiverband präsentierte jüngst seine Jahresbilanz 2016: Mit einem Gesamtausstoß von insgesamt 9,5 Mio. Hektoliter (exkl. AF-Bier sind es 9,2 Mio. hl) und einem Plus von 2,2 Prozent konnte man gegenüber dem Vorjahr erneut zulegen.

Mittwoch, 15.03.2017, 09:52 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Österreich Land, dargestellt in Bier

Österreich ist nach wie vor hinter Tschechien und noch vor Deutschland das Land mit dem weltweit zweithöchsten Pro-Kopf-Bierkonsum. (© Verband der Brauereien Österreichs)

Der Pro-Kopf-Genuss liegt bei knapp über 103 Liter (ohne AF-Bier), womit wir nach wie vor hinter Tschechien auf dem weltweit zweiten Rang liegen. Die Lieblingsbiere der Österreicher sind nach wie vor Lager und Märzen mit 5,4 Mio. hl (+1 %) sowie sonstiges Vollbier mit 1,3 Mio. hl (-1 %). Zulegen konnten Spezialbiere mit knapp 325.000 hl (+4 %) und Bockbiere mit rd. 20.500 hl (+5 %). Rückgänge gab es bei Leichtbier mit 6.200 hl (-37 %), Radler mit Alkohol mit 468.000 hl (-8 %) und Schankbier mit 368.000 hl (-6 %).

Ein weiterer erfreulicher Trend: Bei Österreichs Bier-Genießern steht Weiterbildung hoch im Kurs. In keinem anderen EU-Land ist der Ansturm auf die Ausbildung zum Bier-Sommelier so groß wie in Österreich. Österreich hat in Europa auch das umfassendste Ausbildungsangebot zum Bier-Sommelier. Nur hierzulande existiert ein dreistufiges Programm: Vom Bier-Jungsommelier über den Biersommelier bis zum Diplom-Biersommelier.

Europameister in der Ausbildung
An zehn Höherbildenden Schulen bzw. Berufsschulen (Gastronomie und Hotellerie) bieten eine Ausbildung zum Bier-Jungsommelier an. Die jeweils regionalen Brauereien unterstützen dabei die Schulen. In den letzten zehn Jahren wurden so insgesamt 900 Jugendliche ab 16 Jahren bierig ausgebildet, der Frauen-Anteil beträgt beeindruckende 80 Prozent.

An zehn (ab Juni elf) Brauereistandorten in Österreich kann man sich zum Bier-Sommelier ausbilden lassen. Noch vor Sommer dieses Jahres wird die 1.000er-Marke an Absolventen überschritten werden. Die meisten davon sind Gastronomen, Brauerei- oder Handelsmitarbeiter, Journalisten, aber freilich auch Hobbybrauer und sonstige Bier-Begeisterte. Der Frauenanteil beträgt immerhin 15 Prozent.

Schließlich wurden weltweit seit 2014 rund 3.000 Bier-Experten zu diplomierten Biersommeliers ausgebildet – von Europa bis Brasilien, Korea, China, USA, Japan oder Mexiko. 320 der insgesamt 1.600 deutschsprachigen Experten sind Österreicher, womit unser Land weltweit die höchste Dichte an Diplom-Biersommeliers aufweist.

Weitere Themen