Kooperation

Del Fabro und Kolarik & Leeb fusionieren

Alles soll aus einer Hand kommen. Die Kunden erwartet Österreichs größtes Getränkesortiment, das auf hohem Niveau Bier, Wein, Mineralwasser, Schaumwein, Spirituosen, alkoholfreie Erfrischungen und Kaffee anbieten will.

Montag, 22.05.2017, 10:04 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Franz del Fabro und Gerfried Kusatz

Die Geschäftsführer Franz del Fabro (l.) und Gerfried Kusatz machen sich gemeinsam für ihre Kunden stark. (© Del Fabro / Wolfgang Bohusch)

Seit wenigen Tagen ist es fix: Die zum Ottakringer Familienkonzern gehörenden Getränkefachgroßhändler Del Fabro und Kolarik & Leeb haben beschlossen, ihre Unternehmen zu verschmelzen. Der Zusammenschluss wird ab sofort Schritt für Schritt umgesetzt. Bis zum Frühjahr 2019 entsteht eine neue Marke, die Standards für höchste Getränkekompetenz und besten Kundenservice setzen will. Das neue, österreichweit tätige Getränkehandelshaus wird rund 80 Mio. Euro Umsatz machen und 250 Mitarbeiter beschäftigen. Franz del Fabro und Gerfried Kusatz werden ab sofort gemeinsam die Geschäfte führen.

Im Zuge der Zusammenlegung von Del Fabro und Kolarik & Leeb entsteht in 1110 Wien das modernste Logistik-Zentrum für den Getränkehandel in Österreich. Franz del Fabro: „Das neue gemeinsame Zuhause wird ein Fixstern für Gastronomen und Connaisseure. Neben dem Zentrallager für alle Bundesländer werden darin modernste Verkaufs- und Verkostungsflächen Platz finden sowie attraktive Arbeitsplätze geschaffen.“

Durch die Verschmelzung werden die Beteiligungsverhältnisse am neuen Getränkeunternehmen wie folgt lauten: Ottakringer Getränke AG: 61,8 Prozent, Kolarik & Kolarik GmbH (Familie Kolarik): 12,9 Prozent, Franz del Fabro: 25,3 Prozent. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Getränkegroßhändler mit einem Umsatzvolumen von rund 80 Millionen Euro und 250 Mitarbeitern. (CK)

 

Weitere Themen