Branchentreffen

BrauBeviale 2020 startet im Digital-Format

Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie findet die BrauBeviale 2020 Special Edition ausschließlich digital statt. Doch auch diesmal wird es wieder spannende Themenwelten geben. 

Freitag, 16.10.2020, 11:01 Uhr, Autor: Thomas Hack
Getränkemesse BrauBeviale

Ein „Live-Treffen“ der Branchenvertreter wie 2019 wird es auf der BrauBeviale dieses Jahr nicht geben. (©NürnbergMesse)

Die NürnbergMesse hat beschlossen, die BrauBeviale 2020 Special Edition nicht wie geplant durchzuführen, sondern das Programm ausschließlich in die digitale Welt zu verlegen. Auf der digitalen Dialogplattform myBeviale.com werden sich in wenigen Wochen Aussteller und Besucher virtuell treffen. Das umfangreiche Rahmenprogramm BrauBeviale@stage wird vom 10. – 12. November 2020 dort online zu erleben sein. Die NürnbergMesse ist mit der BrauBeviale 2020 Special Edition lange Zeit dem ausdrücklichen Wunsch der Getränkebranche nachgekommen, sich endlich wieder persönlich zu treffen und auszutauschen – vergeblich.

„Realistisch mit der aktuellen Situation umgehen“

„Wir hatten einen langen Atem und hätten ihn auch noch bis November gehabt – für unsere Aussteller, Besucher und Partner. Leider wird der Branche nun auch die letzte Möglichkeit eines physischen Treffens in diesem Jahr genommen“ bedauert Andrea Kalrait, Executive Director BrauBeviale bei der NürnbergMesse. „Allerdings dürfen wir bei allem Engagement natürlich nicht unsere Augen vor den aktuellen Entwicklungen verschließen. Das sind wir unseren Kunden und Partnern schuldig. Wir waren gut vorbereitet, müssen jedoch realistisch mit der aktuellen Situation umgehen.“

Digitaler Austausch mit sechs Themenbühnen

Zusammen kommen, Wissen teilen, Ideen mitnehmen: Das erwarten die Aussteller und Besucher von der BrauBeviale. Um den Dialog in der Getränkebranche zu stärken, startet Anfang November die digitale Dialogplattform myBeviale.com (http://www.mybeviale.com/). Bereits für die physische Veranstaltung wurde ein umfassenderes Rahmenprogramm denn je geplant. BrauBeviale@stage mit sechs Themenbühnen wird nun ausschließlich online erlebbar sein. Andrea Kalrait dankt allen Kunden, die die BrauBeviale auch als Special Edition unterstützt haben: „Starke Partner in schwierigen Zeiten sind unersetzlich. Wir arbeiten gemeinsam ebenso engagiert weiter, um der internationalen Getränkebranche auch virtuell und ganzjährig eine Plattform zu bieten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen online und spätestens 2022 wieder im Nürnberger Messezentrum!“ Aktuelle Informationen zur BrauBeviale Special Edition unter: www.braubeviale.de

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen