Innovation

Bier aus Kapsel: Brauereikonzern AB InBev plant Revolution

„Bierpresso – What else?“ George Clooney machte die Kaffeekapsel „Nespresso“ salonfähig. Der weltgrößte Bierkonzern Anheuser-Busch InBev will jetzt mit der Bierkapsel für eine weitere Beverage-Revolution sorgen.

Freitag, 13.01.2017, 11:50 Uhr, Autor: Felix Lauther
Bierkrug

Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2017 um 2,1 % gesunken.

Der Brauerei-Riese Anheuser-Busch InBev will in Kooperation mit dem Kaffeeanbieter Keurig das Bier verkapseln. Ähnlich dem Prinzip der Kaffee-Kapsel soll das Bier per Knopfdruck in das Glas gepresst werden, wie die ARD berichtet. Beide Unternehmen wollen in einem Joint-Venture ein Getränkesystem nicht nur für Bier entwickeln. Auch Spirituosen, Cocktails und Mixgetränke sollen in Kapselform auf Knopfdruck den schnellen Durst löschen. Setzen AB InBev und Keurig ihre Idee erfolgreich um, gehört das Schleppen von Bierkästen bald der Vergangenheit an. Um einen neuen Kapsel-Botschafter müssten sich die Marketing-Verantwortlichen aber noch Gedanken machen. George Clooney, der für Nespresso Werbung machte und die Frauenherzen reihenweise brach, ist für eine männer-affine Bierwerbung eher ungeeignet.

Bier-Markt ist hart umkämpft
Innovation ist in den letzten Jahren zu einem beherrschenden Thema bei den Brauereien geworden. Der Markt ist übersättigt – neue Ideen gefragter denn je. Einige Unternehmen müssen fusionieren, um ihr Überleben zu sichern. Die Craft-Bier-Szene ärgert etablierte Marken, die wiederum selbst „handwerkliche“ Spezialitäten anbieten. Auch der Absatz von alkoholfreien Bieren ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Ob sich die Bierkapsel letzten Endes auch in Deutschland etablieren kann, steht noch in den Sternen. Bis dahin muss erst ein prägnantes Werbegesicht gefunden werden, dem auch deutsche Männerherzen zu Füßen liegen… (ard.de / FL)

Weitere Themen