Nachhaltigkeitswettbewerb

Der Daberer gewinnt ClimaHost-Preis 2019

Das Biohotel „der daberer“ ist Österreich-Sieger des ClimaHost, des ersten alpenweiten Klimaschutz-Wettbewerbs für Hotels und touristische Unterkünfte.

Montag, 08.04.2019, 13:37 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Gruppe junger Leute mit Urkunden in der Hand

Marianne Daberer und das Daberer-Team feiern den ClimaHost-Preis. Von links: Daniel Lederer (Sous Chef), Martina Naschenweng (Küche), Bianca Kröll (Rezeptionsleitung), Florian Bucar (Küchenchef), Manuela Strobl (Küche), Lara Ebner (Lehrling Rezeption) und Marianne Daberer. (© der daberer. das biohotel)

Der ClimaHost 2019 ist entschieden: In Österreich erreichte das Biohotel „der daberer“ den ersten Platz des ersten alpenweiten Klimaschutz-Wettbewerbs für Hotels und touristische Unterkünfte. „Das Biohotel ‚der daberer‘ zeigt beispielhaft, wie kreativer und innovativer Klimaschutz im Tourismus funktionieren kann. Deshalb wurde es auch von der Expertenjury als einer der Sieger des ‚ClimaHost‘-Wettbewerbs ausgezeichnet“, betont Elisabeth Köstinger, Österreichs Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus. Köstinger war es auch, die zusammen mit ihrer deutschen Kollegin, Bundesumweltministerin Svenja Schulze dieser Tage im Rahmen der XV. Alpenkonferenz in Innsbruck die ClimaHost-Preise übergab.

Bestätigung & Bestärkung des Daberer-Weges
„Aus Überzeugung prägen Bio und bewusstes ganzheitlich-nachhaltiges Handeln seit über 40 Jahren unser Tun. Mit dem erstmalig vergebenen ClimaHost-Preis ausgezeichnet zu werden, ist eine weitere, objektive Bestätigung, auf einem guten Weg zu sein“, freut sich auch Marianne Daberer, die zusammen mit ihrem Bruder Christian und ihren Eltern Inge und Willi Daberer das 4-Sterne Superior Hotel in St. Daniel im Gailtal in Kärnten leitet. Der Wettbewerb ClimaHost wurde im Juni 2018 von Österreich in Zusammenarbeit mit Deutschland und der Alpenkonvention gestartet. Besondere Hotels und andere touristische Unterkünfte, insgesamt knapp 40 Unternehmen, wurden von einer internationalen Jury bewertet. Neben dem Biohotel „der daberer“ landeten das Theiner’s Hotel in Gargazon, Südtirol und das Mountain Design Hotel Eden Selva Wolkenstein in Gröden, ebenfalls in Südtirol, auf den Spitzenplätzen. Desweiteren wurden die Höllentalangerhütte im bayerischen Grainau mit dem Sonderpreis „Berghütte“ sowie das Hotel Mondschein in Vorarlberg mit dem Sonderpreis „Historische Bausubstanz“ ausgezeichnet. Mitglied der Jury war auch Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung. „Schön, dass es so ein tolles österreichisches Hotel unter die Preisträger geschafft hat“, freut sie sich für die Gewinner.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen