Lieferservice B2B

Wie Takeaway die Kantine ersetzen will

Die Lieferdienst-Plattform will mit ihrem Angebot künftig auch Firmenkunden erreichen. Dafür baut Takeaway nun seinen B2B-Service aus und sagt Mitarbeiterrestaurants damit den Kampf an.   

Montag, 02.12.2019, 14:23 Uhr, Autor: Kristina Presser
Eine Frau und ein Mann, Angestellte eines Lieferservices, liefern Essen in einer Firma ab und stellen es auf einen Rollwagen

Neuer Service von Takeaway: Ab sofort können sich Firmenkunden ihr Mittags- oder Abendessen via Takeaway Pay direkt ins Unternehmen liefern lassen. (©Takeaway.com)

Der Online-Lieferdienst Takeaway versorgt mit „Takeaway Pay“ ab sofort auch gezielt Firmenkunden. Der neue Service soll es Unternehmen ermöglichen, ihren Mitarbeitern Essensvorteile anzubieten, wenn sie ihr Mittag- oder Abendessen in den Lieferrestaurants von Takeaway.com bestellen. Wie das Unternehmen mitteilt, ist Takeaway Pay ab sofort in allen Ländern verfügbar, in denen Takeaway.com aktiv ist.

Mit der Einführung von Takeaway Pay wurde ein wichtiger Schritt unternommen, heißt es, um die B2B-Möglichkeit in bestehenden Takeaway.com-Märkten zu erschließen. Das Management sei der Ansicht, dass Takeaway Pay aufgrund der hohen Zahl aktiver Verbraucher und Restaurants von Takeaway.com, insbesondere in Kombination mit dem Restaurantlieferdienst Scoober, die Bestellfrequenz seiner 16,7 Millionen Konsumenten effektiv erhöhen wird.

Takeaway Pay als Kantinen-Ersatz

Unternehmen können einzelnen Mitarbeitern oder Mitarbeitergruppen Budgets mit bestimmten Einschränkungen, wie z.B. Wochentagen oder Zeitfenster, zuweisen. Im Rahmen dieser Budgets können die Mitarbeiter Gerichte bestellen, die vom Arbeitgeber bezahlt werden. Das System komme ohne komplizierte Spesenprozesse aus, und Unternehmen erhielte am Ende jedes Monats eine Rechnung. Darüber hinaus kann es in die HR- und Buchhaltungssysteme integriert werden. Durch so entstehende Kosteneinsparungen könne man teure Kantinen ersetzen. Gleichzeitig würde sich nach Ansicht von Takeaway die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen, da die Kunden Zugang zu einer großen Bandbreite an unterschiedlichen Landesküchen hätten, deren Gerichte über Takeaway.com bestellbar sind.

Jitse Groen, CEOTakeaway: „Takeaway Pay stellt einen Paradigmenwechsle für Takeaway.com dar. Während wir in der Vergangenheit hauptsächlich auf der Grundlage eines Kanalwechsels gewachsen sind und die Verbraucher im Wesentlichen vom Telefon ins Internet verlagert haben, können wir nun auch Firmenkunden einen fantastischen Service bieten. Wir gehen davon aus, dass dieser neue Service die Bestellfrequenz unserer fast 17 Millionen Kunden erhöhen wird, da er eine stärkere tägliche Nutzung unserer Plattform fördert.“

Mehr unter: https://corporate.takeaway.com/

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen