Bezahlbare Haute Cuisine

Wie ein Koch jungen Leuten die Gourmetküche schmackhaft machen will

Tobias Dittrich, Chefkoch im Restaurant „Dittrich’s“, hat eine Mission: Er will jungen Leuten den Zugang zur gehobenen Küche erleichtern – und hat sich dafür ein spezielles Menü ausgedacht.

Dienstag, 02.04.2019, 12:34 Uhr, Autor: Kristina Presser
Junges Paar stößt mit Weingläsern an

Im Restaurant „Dittrich’s“ soll das neue Menü „Young Gourmet“ junge Leute für die gehobene Küche begeistern (Foto: © Fotolia / mikhail_kayl)

Junge Menschen für die gehobene Küche zu begeistern, ist oftmals schwierig. Dass viele gerne die kreativen Geschmackskompositionen erleben und schmecken möchten, was die Handwerkskunst Kochen alles kann, kann man sich denken. Was viele jedoch abhält, ist der häufig hohe Menüpreis. Die Crux für Gastronomen ist also der richtige Spagat aus angemessener Menü-Bepreisung für qualitativ hochwertige Zutaten sowie die Leistung der Küche und gleichzeitig dadurch potenzielle Gäste nicht zu verschrecken, was viele befürchten. Mit seinem neuen „Young Gourmet“-Menü will Tobias Dittrich, Chefkoch des Restaurants „Dittrich’s“ im Hotel Schloss Hohenstein in Ahorn, nun gezielt jungen Gästen die anspruchsvolle Küche näherbringen – und bezahlbar ist sie auch.

Das Budget im Blick
Im mehrfach ausgezeichneten Restaurant „Dittrich’s“ gibt es seit Kurzem mit dem Menü „Young Gourmet“ ein Drei-Gänge-Überraschungsmenü inklusive je einem Glas Wein, Wasser und Espresso. Und wie die Menübezeichnung schon vermuten lässt, spielt das Alter eine Rolle: Das Angebot gilt nämlich nur für Gäste bis 30 Jahre. Dass in dieser Altersklasse der Geldbeutel auch gerne mal schneller strapaziert ist, darauf achtete Tobias Dittrich bei der Menüentwicklung: „Viele – oftmals junge Menschen – sind am spannenden Thema ‚Gourmet-Küche’ sehr interessiert, scheuen jedoch vor formellen Tischregeln, ungewohnten Geschmäckern und nicht zuletzt auch vor höheren Preisen zurück. Das möchte ich ändern.“ Daher ist man auch mit 55,00 Euro pro Person dabei.

Wer noch eines draufsetzen will (oder vielleicht schon die „30“ geknackt hat), der findet im „Gourmet for Beginner” eine („zeitlose“) Alternative: Für 67,50 Euro pro Kopf erhält man vier Überraschungs-Gänge, Aperitif, Wasser, korrespondierender Rot- und Weißwein sowie einen abschließenden Espresso. Als Vergleich: Für ein komplettes Standard-Gourmet-Menü mit bis zu sieben Gängen bezahlt man im „Dittrich’s“ 94,50 Euro pro Person.

Dass inzwischen auch immer mehr mit Michelin-Stern ausgezeichnete Gourmetrestaurants auf junge Gäste setzen und gleichzeitig das Budget im Blick haben, zeigt eine Zusammenstellung der Onlineplattform Orange by Handelsblatt.

P.s.: Sie suchen einen Job in der Gastronomie? Dann klicken Sie doch einfach mal auf unsere HOGAPAGE Spezial-Jobbörse: Hier finden Sie eine ganze Reihe spannender Stellenangebote.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen