Aktion

Unterstützung für deutsche Barszene

Bartender geben live aus ihren Bars interaktive Cocktailkurse per Videostream: Mit der Aktion „ShakeNight LIVE“ und dem Erlös will das Unternehmen ShakeNight krisengeschüttelte Bars unterstützen.

Montag, 18.05.2020, 10:58 Uhr, Autor: Kristina Presser
Bartender mixt Cocktails im Live-Videostream

Einen Cocktailkurs per Live-Videoschalte in der Lieblingsbar machen und dabei auch noch Gutes tun – das ist die Idee von „ShakeNight LIVE“. (Foto: ShakeNight)

Mit der Digital-Initiative „ShakeNight LIVE“ will das Unternehmen ShakeNight deutsche Bars unterstützen, die durch die wochenlangen corona-bedingten Schließungen vor existenzielle Herausforderungen gestellt werden. Bartender geben dabei per Live-Videokonferenz Cocktailkurse direkt aus ihrer Bar. Ton und Chat-Funktion ermöglichen die Kommunikation untereinander und mit dem Bartender. So verbringt man quasi im Wohnzimmer einen Abend in seiner Lieblingsbar. Bars, die aufgrund der Pandemie geschlossen bleiben, sollen damit von einem zusätzlichen Einkommen profitieren – so die Idee von ShakeNight. Organisation und Vermarktung der Events werden, laut Unternehmen, kostenfrei übernommen und die gesamten Einnahmen, die durch die Online-Veranstaltungen generiert werden, kommen den teilnehmende Bars zugute.

Bei Interesse können sich Bars hier selbst für die ShakeNight anmelden. Wer jedoch konkret seine Lieblingsbar unterstützen will, kann dies bis 31. Mai 2020 tun: Dafür Name und Adresse der Bar, der die Initiative zugutekommen soll, per E-Mail an bars@shakenight.com ShakeNight mitteilen. Nach der Anmeldung werden alle Bars kontaktiert und bei der Umsetzung einer Online-Veranstaltung unterstützt, heißt es von Unternehmensseite.
(ShakeNight/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen