Kampagne

Burger King setzt auf fleischlos

Ab sofort bietet Burger King in seinen Restaurants fast das gesamte Sortiment nun auch auf pflanzlicher Basis an. Damit setzt das Unternehmen ein Zeichen für Fleischalternativen und demonstriert seine Vision für die Zukunft der Fast-Food-Branche.

Mittwoch, 13.07.2022, 15:22 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Burger King setzt auf fleischlos

Burger King bietet ab sofort sein gesamtes Sortiment, inklusiver seiner Klassiker, auch fleischlos an. (Foto: © Burger King)

„Flexitarische Ernährung ist ein wachsendes Grundbedürfnis unserer Gäste. Wir von Burger King machen fleischlosen Genuss zur festen Größe auf unserer Karte, denn Fleisch ist nicht mehr für alle Menschen selbstverständlich. Mit der provokanten Frage ‚Normal, oder mit Fleisch?‘ wollen wir demonstrieren, dass wir unsere Gäste und ihre Bedürfnisse ernst nehmen. Denn ab sofort servieren wir fast unser gesamtes Sortiment auch auf pflanzlicher Basis“, sagt Jan-Christoph Küster, Chief Marketing Officer der TQSR Group, dem österreichischen Masterfranchise der Marke Burger King.

Seit dem 12. Juli 2022 ist das Kampagnenmotto „Normal, oder mit Fleisch?“ überall in Österreich und in den sozialen Medien zu lesen. Online löste die Fragestellung bereits hitzige Diskussionen aus. Das zugehörige Kampagnenvideo auf Instagram und Youtube generierte innerhalb des ersten Tages unter dem Hashtag #normalodermitfleisch schon knapp 20.000 Views.

„Mit der Frage wollen wir die gesellschaftliche Diskussion anregen und zeigen, dass unsere pflanzlichen Alternativen zum Verwechseln ähnlich schmecken. Fleisch ist eine Option – aber eben nicht die einzige! Wir lassen unseren Gästen offen, was für sie normal ist – alle sollen gleichermaßen auf ihren Geschmack kommen“, sagt Jan-Christoph Küster.

Pflanzliche Produkte als neue Normalität

Wie eben diese Zukunft aussehen könnte, hat der Fast-Food-Gigant bereits in einem Restaurant am Wiener Margaretengürtel in einem Experiment demonstriert. Hier galt die Devise: Die pflanzlichen Produkte sind das neue Normal. Wer bestellt hat, ohne einen „fleischlichen“ Sonderwunsch zu äußern, bekam einen Burger auf pflanzlicher Basis. Und wer die beliebten Gerichte mit Fleisch essen wollte, musste dies explizit dazu sagen.

Die Frage, ob das Lieblingsgericht bei Burger King mit Fleisch oder auf pflanzlicher Basis serviert werden soll, stellt die Restaurantkette derzeit auch auf den Displays sämtlicher Bestell-Terminals und gibt dem Thema fleischloser Ernährung damit in ihren österreichweit rund 60 Restaurants zusätzlich Öffentlichkeit.

Entwickelt wurde das „Normal, oder mit Fleisch?“-Experiment von Jung von Matt Donau, der kreativen Lead-Agentur von Burger King in Österreich.

(Burger King/SAKL)

Weitere Themen