Schweißtreibendes Angebot

Neues Saunadorf in Bad Ragaz

Zum zehnjährigen Bestehen der Tamina Therme öffnet das neue Ragazer Saunadorf seine Tore. Die Tamina Therme wurde um rund 1000 m² erweitert und beherbergt ab sofort die größte Aufguss-Sauna der Schweiz.

Freitag, 01.02.2019, 09:20 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Die Kelo-Sauna und das Kelo-Ruhehaus in der Tamina Therme von außen.

Die neu eröffnete Kelo-Sauna und das Kelo-Ruhehaus von außen. (© Tamina Therme)

1000 Quadratmeter Platz, drei Häuser und ein Teich – das sind die Zutaten, die das neue Ragazer Saunadorf in der Tamina Therme komplett machen. Auf dem Areal der Tamina Therme entstand in der Bauzeit von einem halben Jahr und mit der Investition von rund drei Millionen Schweizer Franken ein neues Dorf: das Ragazer Saunadorf. Der Geschäftsführer der Tamina Therme, Daniel Grünenfelder ist stolz auf die Neubauten und damit verbunden auch auf die neuen Angebote. „Wir können jetzt unsere Kompetenz in Sachen Wohlfühlen und Wohlbefinden noch besser umsetzen.“ Gleichzeitig mit der baulichen Erweiterung haben die Verantwortlichen auch viel Gewicht auf die Weiterentwicklung des Angebots gelegt. Mit der Differenzierung der Aufgussphilosophie auf die beiden Schwerpunkte Ruhe/Gesundheit und Unterhaltung/Erlebnis unterstreichen die Verantwortlichen rund um die operative Leiterin Annette Fink die klare Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Gäste.

Das Ragazer Saunadorf – mit der größten Aufguss-Sauna der Schweiz – steht ganz im Zeichen einer ausgewogenen Saunakultur. Ganz besonders stechen im neu geschaffenen Saunadorf jene zwei Gebäude heraus, die komplett aus skandinavischem Keloholz gebaut wurden. Das abgestorbene natürlich getrocknete Holz der Polarkiefer gilt wegen seiner Robustheit und Isolierfähigkeit als idealer Baustoff für Saunen. Besonders ist auch der intensive Holzduft, den die Gäste schon von weitem riechen können und der sich auch im Inneren der Sauna ausbreitet.

Lebenselixier Thermalwasser
Im Zentrum des Angebotes stand auch immer schon das Ragazer Thermalwasser. Um diese Besonderheit erlebbar zu machen, wurde das Mineralien-Guss-Ritual erarbeitet, welches ab sofort viermal täglich im Badebereich durchgeführt wird. Für das Ritual wurde eigens ein Salz, bestehend aus Magnesium, Kalzium und Lithium – die Urmineralien des Ragazer Thermalwassers – entwickelt. Das Salz soll, wenn es mit Wasser in Berührung kommt, seine Kraft preisgeben und sich angenehm direkt in den Händen der Gäste erwärmen.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen