Umweltschutz

Marriott verzichtet auf Toilettenartikel aus Plastik

Die Hotelkette will den Kunststoffverbrauch reduzieren. Eine groß angelegte Initiative startete dazu bereits 2018. Als Teil davon sollen jetzt kleine Plastikfläschchen aus den Gäste-Badezimmern verschwinden.

Montag, 02.09.2019, 10:27 Uhr, Autor: Kristina Presser
Recycelbare Dosierflaschen mit Pump-Verschluss

Um das Einweg-Plastik kleiner Toilettenartikel zu reduzieren, stellt Marriott International in seinen Hotelzimmern weltweit um auf große recycelbare Dosierflaschen mit Pump-Verschluss. (Foto: © Marriott International)

Marriott International will künftig auf Toilettenartikel in Form kleiner Einweg-Fläschchen verzichten. Das gab die Hotelkette jüngst bekannt und erhofft sich dadurch, den Plastikverbrauch im Hotelalltag zu reduzieren. Shampoo, Conditioner und Duschgel sollen Gäste dagegen in größeren recycelbaren Dosierflaschen mit Pump-Verschluss zur Verfügung stehen – der Inhalt entspricht etwa dem von zehn bis zwölf Einweg-Fläschchen. In rund 1000 Häusern in Nord-Amerika wurde die Maßnahme bereits umgesetzt. Bis Dezember 2020 soll der Großteil der anderen Häuser weltweit folgen, bis 2025 die vollständige Umstellung. Jedes Jahr will Marriott damit rund 500 Millionen kleine Plastikfläschchen einsparen – rund 770.000 Kilogramm.

Arne Sorenson, President und Chief Executive Officer von Marriott International, zu der Maßnahme: „Das ist unsere zweite globale Initiative zur Reduzierung von Einweg-Kunststoffen innerhalb von etwas mehr als einem Jahr, was unterstreicht, wie wichtig es unserer Meinung nach ist, kontinuierlich nach Wegen zu suchen, um die Umweltbelastung unserer Hotels zu reduzieren. Es hat für uns eine große Priorität.“ Gäste erwarteten, dass die Hotelkette Veränderungen vornimmt, die einen sinnvollen Unterschied für die Umwelt schaffen, ohne dabei an Qualität des Services zu verlieren, die sie von Marriott Hotels erwarten.

Bei dem Verzicht auf kleine Toilettenartikel aus Plastik handelt es sich um eine Teilmaßnahme der Initiative von Marriott International vom Frühjahr 2018. Hier begannen die Hotels des Unternehmens im gesamten Portfolio, Einweg-Plastikstrohhalme und -rührer auslaufen zu lassen und nach Möglichkeit auf alternative Produkte umzusteigen. Im vergangenen Monat hatte das Unternehmen sein Ziel erreicht, was zu einer geschätzten jährlichen Umleitung von 1 Milliarde Plastikstrohhalmen auf Deponien führte.

P.s.: Sie suchen nach einer neuen beruflichen Herausforderung in der Hotellerie? Dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere HOGAPAGE Spezial-Jobbörse … hier werden Sie bestimmt fündig.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen