Marketing

Hotelzimmer im Milka-Design

Damit Gäste mehr über die echten Zeitgenossen der Lila-Werbe-Kuh erfahren, lässt Milka unter dem Motto „Next Stop: Urban Alps“ Zimmer ausgewählter Hotels umdesignen. Buchbar sind diese ab Anfang Februar.

Mittwoch, 29.01.2020, 11:02 Uhr, Autor: Kristina Presser
Rustikal eingerichtetes Hotelzimmer mit Milka-Schriftzug an der Wand

So sieht es im Hotelzimmer „Gerda“ aus. Die Umgestaltung ausgewählter Hotelzimmer ist Teil des Projekts „Next Stop: Urban Alps – Entdecke die echten Kühe von Milka“. (Foto: ©obs/Mondelez Deutschland/Nadja Hannaske)

Ein Hotelerlebnis, das vor allem Schokoholics nicht verpassen sollten: Der Snacking-Riese Mondelez Deutschland und seine Marke Milka haben in Zusammenarbeit mit ausgewählten Hotels in Berlin, Hamburg und Düsseldorf das Projekt „Next Stop: Urban Alps“ gestartet. Besucher sollen dabei mehr über Gerda, Katja, Lola, Moocha und Marisa erfahren – fünf der zahlreichen echten Kühe, die die Alpenmilch für die Milka-Schokolade liefern, abseits der medial omnipräsenten Lila-Kuh. Damit in den Großstädten auch echtes Alpenflair aufkommt, werden jeweils fünf Zimmer der Hotels umdesignt – inspiriert von den Charakteren von Gerda und Co. Los geht’s ab KW 6.

Hotels gestalten mit Milka Zimmer im alpinen Flair

Wer eine Auszeit der besonderen Art plant, der kann ab Anfang Februar zum Beispiel im JUFA Hotel Hamburg HafenCity (KW 6-8) einchecken, im Vienna House Andel’s Berlin (KW 8-10) oder im #hotelfriends Düsseldorf Downtown (KW 11-12). Buchbar ist der Urban-Alps-Stop über booking.com (Stichwort: Milka Urban Alps).

Und so verschieden die fünf Kühe sind, so verschieden sind auch die Zimmer gestaltet. So hat Lola, laut Angaben der Veranstalter, zum Beispiel ein sanftmütiges Wesen mit einem Herz aus Gold. Die von ihr inspirierten vier Wände sind daher in schwarz und weiß mit goldenen Akzenten gehalten. Auch das rot-braune Fell von Katja spiegelt sich im Stil eines der neu-designten Hotelzimmers wieder. Moocha gilt als die „Prinzessin“ auf ihrem Hof. Ihr Zimmer wird deshalb in femininem Stil und mit pastellfarbenen Accessoires dekoriert. Marisa ist etwas kleiner als die anderen. Das ihr gewidmete Zimmer enthält rustikale Elemente und natürliche Beige- und Grüntöne. Gerdas Markenzeichen sind dagegen die weichen Ohren, weshalb die ihr gewidmeten Zimmer besonders gemütlich und verspielt wirken sollen.

Die Aktion ist Teil der großen PR- und Media-Kampagne „Entdecke die echten Kühe von Milka“, mit der Milka die wichtigsten Protagonistinnen in den Fokus stellt. (ots/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen