Für mehr Gemeinschaftsgeist im Hotel

Eine runde Sache

Mit „The Circle“ will die Hotelgruppe Adagio zwischenmenschliches Beisammensein von Gästen und Mitarbeitern fördern. Ein soziales Projekt – auch gegen einsame Barabende.

Dienstag, 02.04.2019, 14:07 Uhr, Autor: Kristina Presser
Aufenthaltsraum im Hotel

Blick in „The Circle“ des frisch renovierten Adagio Köln City (Foto: © Abaca Corporate, Michael Adamski)

Im Hotel alleine an der Bar rumhängen? Ein unschöner Gedanke. Gerade für Reisende ohne Begleitung. Wie gut wäre es denn da, wenn es im Hotel einen Ort gäbe, an dem man ganz ungezwungen zusammenkommen und neue Leute kennenlernen kann. Ein Treffpunkt für gesellige Runden. Das hat sich auch das Team der Adagio Aparthotels, Teil der Unternehmensgruppe Accor, gedacht und mit „The Circle“ ein Projekt initiiert, das Geselligkeit und Nähe fördern soll. Die Folge: Nach überzeugendem Start werde noch in in diesem Jahr alle Gemeinschaftsbereiche in deutschen, österreichischen und Schweizer Hotelhäusern neu nach dem „The Circle“-Prinzip ausgerichtet.

Was ist das Besondere an „The Circle“?
Es geht um den Gemeinschaftsgeist. Um diesen zu fördern, stützt sich „The Circle“ auf drei Säulen:

  • Innovativ gestaltete Flächen mit Mini-Supermarkt, teils mit Gemeinschaftsküchen (in ausgewählten Häusern können Gäste tagsüber in geselliger Atmosphäre kochen) und einer „Bibliothek der Dinge“ (Zur individuellen Gestaltung der Apartments und für gesellige Stunden können Gäste den Bibliotheksfundus kostenlos nutzen und dort folgende Gegenstände ausleihen: Kultobjekte wie Deko-Elemente, Vasen usw., emotionale Dinge wie Pflanzen oder Bilderrahmen und funktionale Objekte für den täglichen Gebrauch wie Stühle, Kissen, Raclette)
  • Veranstaltungen wie wöchentliche Aperitifs, Kicker-Turniere oder Filmabende
  • Ungezwungene Begegnungen unter Gästen – aber auch zwischen Gästen und Adagio-Mitarbeitern

Vielfältig nutzbarer Raum
Und auch die Nutzung der Gemeinschaftsbereiche ist vielseitig: „The Circle“ ist morgens Frühstücksraum, nachmittags Co-Working-Space, in dem Geschäftsreisende im geselligen und funktionalen Rahmen arbeiten können, und abends Treffpunkt für Afterwork-Drinks.

Das frisch renovierte Adagio Köln City ist übrigens das erste „The Circle“-Aparthotel in Deutschland – und das neue Konzept wird, laut Hoteldirektorin Franziska Thissen, auch sehr gut angenommen.

Anja Müller, Vice-COO Europe and Partners von Adagio bringt die Intention des Projekts auf den Punkt: „Wir wollten in erster Linie wieder mehr Nähe und Zwischenmenschliches ins Zentrum des Kundenerlebnisses rücken“, sagt sie. „Bei der Entwicklung von ,The Circle‘haben wir vor allem auf unsere Kunden und deren Bedürfnisse gehört. Mit diesem neuen Konzept bieten wir ein Komplettpaket an, das sowohl ein Apartment mit Privatsphäre umfasst als auch Gemeinschaftsbereiche, in denen das soziale Zusammenleben stattfindet.“

Und da „The Circle“ funktioniert, wurden 2018 bereits 22 Aparthotels Adagio damit ausgestattet. Bis zum Jahresende 2019 werden es 46 sein.

P.s.: Sie suchen einen Job in der Hotellerie? Da haben wir bestimmt das Richtige für Sie: Schauen Sie doch mal in unserer HOGAPAGE Spezial-Jobbörse vorbei …

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen