Bürgenstock

Die Liste der Auszeichnungen wird immer länger

Binnen weniger Tage durfte das Bürgenstock-Restort am Vierwaldstättersee (Schweiz) einen Michelin-Stern und zwei German Design Awards entgegennehmen.

Montag, 11.02.2019, 11:03 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Bürgenstock Culinary Director Mike Wehrle, der Signature-Chef des Hauses Marc Haeberlin sowie Bertrand Charles, Küchenchef im Restaurant RitzCoffier.

Dürfen sich auf Anhieb über 16 Gault Millau-Punkte und einen Michelin-Stern freuen (v.l.): Culinary Director Mike Wehrle, der Signature-Chef des Hauses Marc Haeberlin sowie Bertrand Charles, Küchenchef im Restaurant RitzCoffier. (© Bürgenstock Hotels AG)

Im Schweizer Bürgenstock-Resort kommt man aktuell mit der Entgegennahme diverser Preise und Auszeichnungen kaum nach. So wurde das Restaurant RitzCoffier, über dessen Konzept Kochlegende Marc Haeberlin als Signature-Chef des Hauses wacht und das vom erst 31-jährigen Chefkoch Bertrand Charles geführt wird, auf Anhieb über einen Michelin-Stern freuen. Nach den 16 Punkten im Gault Millau der nächste Beweis für den richtigen kulinarischen Weg.

Fast zeitgleich gewann das Bürgenstock Hotel & Alpine Spa aber auch den angesehenen „German Design Award“ in der Kategorie „Interieur Architecture“. Zusätzlich wurde der Eingangsbereich des Hammetschwand Lifts in der Kategorie „Architecture“ ausgezeichnet. General Manager Robert P. Herr, der vor wenigen Tagen in Frankfurt am Main die Auszeichnungen entgegennehmen durfte: „Das Innendesign stößt nicht nur bei internationalen Juroren auf große Resonanz. Auch von unseren Gästen bekommen wir täglich Komplimente für die einmalige Designsprache und die Hochwertigkeit der verwendeten Materialien.“ Der internationale Premiumpreis des Rats für Formgebung zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen