300 Franken pro Nacht

Bern: Mini-Hotel eröffnet mit 2-3 Zimmern

Das Berner Zollhäuschen steht nach dem Auszug des Schweizer Marken-Museums leer. Nun hat sich ein neuer Bewohner gefunden: ein Mini-Hotel mit 2-3 Zimmern.

Freitag, 02.06.2017, 09:56 Uhr, Autor: Felix Lauther
Berner Zollhäuschen

Im Berner Zollhäuschen wird bald das kleinste Hotel der Schweiz beheimatet sein. (© Swiss Brand Museum / Screenshot Facebook)

Ideen für die neue Nutzung des Zollhäuschens in Bern gab es nach dem Auszug des Schweizer Marken-Museums viele – bis die Stadt ein Machtwort sprach und sich für eine gastgewerbliche Auslastung der Räumlichkeiten entschied. Wo einst Museumsstücke Bern-Besucher anlockten, soll nun ein Boutique-Hotel Touristen beherbergen. Das berichtet Blick.ch. Die Besonderheit dabei: gemäß seiner 2-3 Zimmer wird es unter dem Namen „Kleines Hotel“ firmieren. Mit seinem Konzept konnte der Betreiber des nahegelegenen Restaurants „Altes Tramdepot“ die Stadtplaner überzeugen.

„Kleines Hotel“ will 300 Franken pro Nacht
Das historische Gebäude befindet sich mitten in der Stadt und gewährt einen guten Blick auf den Bärengraben, die Altstadt und den Rosengarten. „Das Prunkstück ist das erste Obergeschoss, wo eine Suite mit phantastischem Blick auf den Bärenpark und die Altstadt entstehen soll“, wie Marc Lergier von Immobilien Stadt Bern dem Radiosender „Energy“ sagte. Die geplante Suite soll pro Nacht zwischen 300 und 350 Schweizer Franken (CHF) kosten, wie Blick.ch weiter schreibt. Für die einfacheren Zimmer im Erdgeschoss muss der Gast zwischen 100 und 150 CHF auf den Tisch legen.

Das Angebot richte sich hauptsächlich an Touristen, teilt Thomas Baumann vom „Alten Tramdepot“ Radio „Energy“ mit. Gäste, die das Hotel ganz mieten wollen, können dies auch tun. Für Geschäftsreisende sei das Angebot auch interessant. (Blick.ch / FL)

Weitere Themen