Neue Studienergebnisse

Kaffeepausen sind wichtiger Teil der Betriebsgastronomie

Die wichtigsten Informationen bekommt man häufig morgens an der Kaffeemaschine. So geht es Mitarbeitern in vielen Betrieben – und Unternehmen fördern diesen Austausch, indem sie ihren Mitarbeitern Coffee-Bars und Frühstück anbieten.

Freitag, 15.12.2017, 09:45 Uhr, Autor: Markus Jergler
Zwei Angestellte stehen in einem Pausenraum in einem Büro und amüsieren sich beim Kaffeetrinken

Unternehmen profitieren von kommunikativen Kaffeepausen am Morgen. (Foto: Mila Supynska/fotolia)

Laut einer aktuellen Studie des Catering-Konzerns Compass Group halten 62 Prozent der befragten Unternehmen das für einen wichtigen Trend in der Betriebsgastronomie.

In immer mehr Unternehmen
Mitarbeiter wünschen sich, bei ihrem Arbeitgeber zu frühstücken oder sich vor Arbeitsbeginn schon mit Kollegen an einer Coffee-Bar zu treffen. Viele Unternehmen tragen dieser Vorliebe bereits Rechnung: 54 Prozent der befragten Entscheider gaben an, dass ihre Firma über entsprechende Frühstücksangebote verfügt.

Frühstückstrends in der Betriebsgastronomie
Laut einer aktuellen Studie halten 62 Prozent die Kaffeepause für einen wichtigen Trend in der Betriebsgastronomie. (Foto:
obs/Compass Group Deutschland GmbH)

„Ein Kaffee-Angebot ermöglicht mehr Austausch – auch außerhalb der eigenen Abteilung. Es bietet schon morgens die Chance, ungezwungen neue Kontakte im Unternehmen zu knüpfen“, sagt Carsten Bick, Vorsitzender der Geschäftsführung der Compass Group Deutschland GmbH. Der Caterer hat diesen Trend bereits vor einigen Jahren erkannt: Zusätzlich zur klassischen Betriebsgastronomie bietet Compass mit den „Cafè Dallucci“ inzwischen immer mehr hochwertige, gemütliche Coffee-Shops direkt in den Unternehmen.

Fast-Casual-Konzept gewinnt an Zuspruch
Auch die Ansprüche an die Betriebskantine haben sich verändert: Aus Sicht von 54 Prozent der Verantwortlichen sind sogenannte Fast Casual Restaurants, in denen frische Produkte schnell zubereitet und mit einem reduzierten Service angeboten werden, ein wichtiger Trend. 43 Prozent der Befragten halten Einkaufs- und Take-Away-Möglichkeiten für zunehmend relevant.

Unternehmen greifen Trends auf
Die meisten Unternehmen haben die wichtigsten gastronomischen Trends aufgegriffen, wie die Studie belegt. 75 Prozent der befragten Unternehmen verfügen über eine Kantine, rund die Hälfte setzt auf ein Kaffee-Angebot, ähnlich viele bieten ein Fast Casual Restaurant. In fast jeder zweiten Firma werden auch gehobene Ansprüche bedient: Die Beschäftigten können ihre Mahlzeiten dort in einem klassischen Restaurant einnehmen. Einkaufmöglichkeiten und Take Aways offerieren immerhin 42 Prozent. (ots/MJ)

Weitere Themen