Projekt

Holiday Inn Lübeck fördert Branchennachwuchs

Talente entdecken und frühzeitig fördern – das ist ein Herzensanliegen von Hoteldirektor Christian Schmidt vom Holiday Inn Lübeck. Gemeinsam mit seinem Team hat er dafür nun ein außergewöhnliches Projekt realisiert. 

Freitag, 11.11.2022, 11:46 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Sie freuen sich über den Erfolg des Projektes: Kai Otto Jacobson (1. v. l.), Frank Denker (2. v. l.), Christian Schmidt (3. v. l.), Natalie Mucenieks (7. v. l.) und Kai Kuchenbecker (8. v. l.) mit den Schülern der Geschwister-Prenski-Schule. (Foto: © Holiday Inn Lübeck/ Sören Passarge)

Sie freuen sich über den Erfolg des Projektes: Kai Otto Jacobson (1. v. l.), Frank Denker (2. v. l.), Christian Schmidt (3. v. l.), Natalie Mucenieks (7. v. l.) und Kai Kuchenbecker (8. v. l.) mit den Schülern der Geschwister-Prenski-Schule. (Foto: © Holiday Inn Lübeck/ Sören Passarge)

„Mich hat der Enthusiasmus der jungen Leute sehr beeindruckt“, resümiert Christian Schmidt, der sich auch als Landes-Ausbildungswart des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) für die Förderung des Branchennachwuchses engagiert.

Zusammen mit seinem Team begleitete er einige Zehntklässler der Geschwister-Prenski-Schule bei der Gründung einer fiktiven Firma.

„Ein junger Mann aus der Gruppe unterstützt uns bereits als Schüleraushilfe im Hotel und schaut unserem Küchenchef gerne mal über die Schulter. So war es eine Selbstverständlichkeit, das Projekt zu realisieren.“

Sich praktisch ausprobieren

Zur Vorbereitung auf das Arbeitsleben wurden die Zehntklässler der Gemeinschaftsschule mit Oberstufe vor die Aufgabe gestellt, fiktive Firmen zu gründen, Produkte zu entwickeln und diese dann auf dem Winterbasar der Schule am 25. November 2022 für einen guten Zweck zu verkaufen.

„Die Zusammenarbeit mit dem Holiday Inn Lübeck war für uns ein Glücksfall“, erklärt Harro Naujeck, Lehrer für das Fach „Arbeit, Wirtschaft und Verbraucherlehre“. „Denn dort durften die Jugendlichen sich praktisch ausprobieren und ein echtes Produkt von der Idee über die Herstellung bis hin zur Kalkulation und Vermarktung entwickeln.“

Weiterlesen

Weitere Themen