Rechtsratgeber

Welche Gründe gibt es für eine Abmahnung?

Immer wieder passiert es, dass ein Mitarbeiter vom Chef abgemahnt wird. Doch wann darf man überhaupt abmahnen? Wenn man kurz mal eine Zigarette raucht oder mit einem Glas Sekt auf einen Geburtstag anstößt?

Dienstag, 29.01.2019, 14:20 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Chefkoch schreit einem Koch "Abmahnung!" entgegen

Viele Abmahnungen werden mitunter willkürlich ausgesprochen. Doch es gibt auch schwergewichtige Gründe für eine solche „Gelbe Karte“. (© Roman Stetsyk/Georgiy/Fotolia/Montage: Thomas Hack)

Auch wenn es zahlreiche Betriebe immer wieder tun: Abmahnungen dürfen auf keinem Falle willkürlich erfolgen, sondern müssen auf einen triftigen Grund basieren. Zudem darf keine Abmahnung erfolgen, wenn der Arbeitnehmer überhaupt nichts für die Abmahngründe kann oder wenn die Begründung zu allgemein und unpräzise ist. Hier sind die wichtigsten Infos über Abmahnungen:

Welche Gründe gibt es für eine Abmahnung?

  • Alkohol während der Arbeitszeit
  • Verweigerung der aufgetragenen Aufgaben
  • Zeitliche Überschreitung der Pausenzeit
  • Beleidigung von Gästen, Mitarbeitern oder Küchenchef
  • Zusätzliches Arbeiten für ein konkurrierendes Restaurant
  • Sexuelle Belästigung oder Mobbing
  • Fernbleiben von der Arbeit ohne Entschuldigung
  • Ständiges Zuspätkommen
  • Verweigerung von notwendigen Überstunden

Welches sind keine Gründe für eine Abmahnung?

  • „Allgemeine“ Unzufriedenheit des Betriebs mit dem Mitarbeiter
  • Rauer Umgangston in der Küche
  • Bessere Leistungen des Kollegen

Wie oft kann eine Abmahnung aus dem selben Grund erfolgen?

  • Grundregel: Bei schwerwiegenden Gründen (z.B. Mobbing) kann beim zweiten Mal bereits die Kündigung erfolgen, bei leichteren Vergehen kann mehrmals abgemahnt werden. Dabei kommt es aber immer auch darauf an, wie viel Zeit zwischen diesen vergangen ist.

Kann ein Mitarbeiter auch den Chef abmahnen?

  • Durchaus, wenn dieser seine Pflichten nicht erfüllt – z.B. wenn er Löhne und Gehälter nicht zahlt

Insgesamt gilt jedoch immer: Es hängt meist vom Einzelfall und vom individuellen Vergehen ab, ob eine Abmahnung erfolgen darf oder nicht. Kaum jemand wird tatsächlich eine Abmahnung erhalten, wenn er mit einem Gläschen Sekt auf den Geburtstag der Spülkraft anstoßt – sofern es sich um ein Glas von handelsüblicher Größe handelt…

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen