Personalpolitik

Sternerestaurant gewährt 3 Monate bezahlten Urlaub

Um das Personal dauerhaft an sich zu binden, bietet der Kopenhagener Gourmettempel Noma jetzt eine ganz besondere Leistung an: Der Inhaber gewährt seinen Köchen 3 Monate bezahlten Urlaub. 

Montag, 27.01.2020, 10:12 Uhr, Autor: Thomas Hack
Das Restaurant Noma

Das Noma in Kopenhagen gilt als eines der besten Restaurants der Welt. Jetzt macht es Schlagzeilen durch seine ungewöhnliche Personalpolitik. (© picture alliance/Scanpix Denmark)

Chefkoch René Redzepi vom Kopenhagener Gourmettempel Noma hat derzeit drei Monate bezahlten Urlaub – eine ungewöhnliche Leistung, die seit kurzem allen Köchen des Restaurants angeboten wird, die bereits eine gewisse Zeit im Unternehmen tätig sind. Wie das Portal finedininglovers.com berichtet, stand am Anfang dieses neuartigen Konzepts die Frage: Wie stellt man heutzutage talentiertes Küchenpersonal ein und schafft es, dieses auch noch dauerhaft an sich zu binden? Das Noma, derzeit auf Platz 2 der Liste der 50 besten Restaurants der Welt, hat schließlich eine interessante Lösung gefunden…

„Die beste Idee der Welt“

Zu Beginn dieses Jahres kündigte der Inhaber und Chefkoch René Redzepi auf Instagram an, dass er das Restaurant verlassen werde, um eine dreimonatige Pause einzulegen. Tatsächlich handelt es sich bei seinem bezahlten Urlaub um eine neue Initiative für die Mitarbeiter. In einem Beitrag schrieb er: „Vor etwa einem Jahr haben ich und die Generaldirektorin von Noma, Annika de Las Heras, Kaffee getrunken und darüber diskutiert, wie wir uns für unser Team verbessern können. Wir warfen mit Ideen um uns, und eine davon fand wirklich Anklang bei uns. Die Idee war schlichtweg, den Mitarbeitern einen dreimonatigen bezahlten Urlaub zu gewähren, wenn diese eine bestimmte Anzahl von Jahren bei uns verbracht haben. Wir arbeiten hart, wir wollen zu den Besten gehören, und der Weg zu diesem Berggipfel ist so viel einfacher und macht auch viel mehr Spaß. Wir dachten, es sei die beste Idee der Welt. Und es ist so einfach, eine längere Auszeit zu nehmen, nichts zu tun und dafür bezahlt zu werden.“ (finedininglovers.com/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen