Erreichbarkeit

Feierabend: In Frankreich lassen Mitarbeiter ihren Chef links liegen

Wenn im Restaurant wieder der Baum brennt und der Chef nach Feierabend seine Angestellten panisch anruft, würden viele am liebsten gar nicht gerne ans Telefon gehen. In Frankreich ist es Mitarbeitern nun erlaubt, solche Anrufe nach der Schicht zu ignorieren.

Donnerstag, 05.01.2017, 15:17 Uhr, Autor: Felix Lauther
Geschäftsmann sieht erstaunt auf sein Handy

© picture alliance/Bildagentur-online

Wer in Frankreich nach seiner langen Schicht müde ins Bett fällt, darf sein Diensthandy ausschalten. Auch wichtige Anrufe vom Chef müssen nicht angenommen werden. Wer Feierabend hat, hat Schicht im Schacht. Das Dienstende ist bei den Franzosen gesetzlich geschützt. Auch Mitarbeiter von Restaurants oder Hotels dürfen in unserem Nachbarland ihre beruflich genutzten Kommunikationsmittel wie Smartphones, Tabletts oder Laptops, nach Dienstende ausschalten. Die Regelung betrifft allerdings nur Betriebe mit 50 oder mehr Angestellten. In diesen Unternehmen ist es den Angestellten erlaubt, E-Mails und Anrufe vom Chef in ihrer Freizeit abzuweisen. Wie das Gesetz in der Praxis allerdings konkret umgesetzt werden soll und welche Ausnahmeregelungen vorgesehen werden, müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Frankreich noch aushandeln. Die zuständige Ministerin Myriam El Khomri hat diese Reform des Arbeitsrechtes initiiert. (stern.de / FL)

Weitere Themen