Personalie

Personalwirbel bei „Tohru in der Schreiberei“

Das Team von „Tohru in der Schreiberei“ bekommt Verstärkungen. Der personelle Wechsel ergibt sich, weil zwei langjährige Weggefährten mit dem Wunsch an Tohru Nakamura und Marc Uebelherr herangetreten sind, sich selbstständig machen zu wollen.

Montag, 19.09.2022, 14:58 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Tohru Nakamura (Executive Chef und Managing Director Schreiberei), Julia Kolbeck (Restaurantleiterin „Tohru“) und Marc Uebelherr (Managing Director Schreiberei) (Foto: © Hoang Dang)

Tohru Nakamura (Executive Chef und Managing Director Schreiberei), Julia Kolbeck (Restaurantleiterin „Tohru“) und Marc Uebelherr (Managing Director Schreiberei) (Foto: © Hoang Dang)

Der Restaurantleiter Markus Klaas und dessen Zwillingsbruder und Sommelier Tobias werden zum 31. Oktober „Tohru in der Schreiberei“ verlassen und voraussichtlich Ende des Jahres ihr eigenes Restaurant mit dem Namen „Brothers“ in München/Schwabing eröffnen.

„Das Konzept ist ein zeitloses Restaurant mit riesiger Weinauswahl, kompromisslosem Essen und einem Ambiente, das gerne etwas lauter und dunkler sein darf“, beschreibt Tobias ihre Idee. „Mit cooler Musik und Brasserie-Flair.“

„Es ist natürlich bedauerlich, die Beiden zu verlieren. Wir wünschen Markus und Tobias alles Gute für ihr eigenes Restaurant und sind gespannt auf ihre Entwicklung“, sagt Marc Uebelherr.

Tohru Nakamura schaut gerne auf die gemeinsame Zeit zurück: „Markus hat unser Profil mitgeschärft, er hat die Interaktion zwischen Service und Gast auf ein einzigartiges Level gehoben und die Emotionen sowie die Magie, die in der Küche passieren, mit großer Hingabe an den Tisch getragen. Und Tobi hat eine spektakuläre Treffgenauigkeit für die begleitenden Weine zu unserer Küche, die ja von den Aromen her sehr komplex ist. Beide leben die Gastronomie mit großer Leidenschaft.“

Tatsächlich haben die Zwillinge das Team um Tohru Nakamura schon seit der Zeit im Werneckhof im Jahre 2018 durch eine spannende Zeit begleitet. Sie folgten dem Küchenchef in das Popup Restaurant „Salon rouge“, bauten zusammen den “Umai Streetfood Market“ auf, wo sie gemeinsam aufgrund der pandemiebedingten Lockdownphasen aus der Not eine Tugend machten und Burger sowie „Menüs to go“ mit Glühsake, Wein- und Champagner für zuhause verkauften. Und die heute 35- Jährigen waren dabei, als das Team gemeinsam mit „Tohru on Tour“ auf kulinarische Reise durch Europa gegangen ist.

Markus Klaas blickt gerne auf diese Zeit zurück: „Tohru gehört für mich zu den besten Köchen der Welt, ich kenne niemanden, der fokussierter und kompromissloser arbeitet. Trotzdem ist er als Chef menschlich und wir haben uns mit viel Respekt über die Jahre behandelt. Durch die Zusammenarbeit mit ihm fühlen wir uns bereit für die Selbstständigkeit.“

Neue Restaurantleiterin bei „Tohru“ wird Julia Kolbeck

Die 30-Jährige kennt das Team und die Schreiberei bestens, da sie bisher die Position der stellvertretenden Restaurantleiterin innehatte. Weil sie mit einem eingespielten Team in ihre neue Position startet, bleibt die DNA des Restaurants erhalten.

Mit großer Vorfreude schaut sie auf ihre neue Aufgabe: „Ich bin sehr froh bei Tohru zu sein und möchte noch das weiterentwickeln, was Markus bereits bei uns etabliert hat: Weg von der klassischen Maître und Head Sommelier Aufteilung, hin zu einem Team, dass aus vielen tollen Gastgebern und Persönlichkeiten besteht!“

Auch Julia Kolbeck war schon zu Werneckhof-Zeiten als Mitarbeiterin im Service dabei, ist staatlich geprüfte Sommelière und ist nach einer Weiterbildung auch wieder mit im „Salon rouge“ eingestiegen.

Nicht nur durch ihre früheren Stationen, unter anderem als Chef de Rang im „Esszimmer“ von Sternekoch Bobby Bräuer, bringt die Straubingerin viel Erfahrung mit und wird von den Gästen aufgrund ihrer (Wein-) Kompetenz und ihres charmanten Auftretens als Gastgeberin sehr geschätzt.

Beverage-Expertise in der gesamten Schreiberei erhöht

Mit zwei spannenden Neuzugängen wird die Expertise von „Tohru in der Schreiberei“ im Wein- und vor allem Sake-Bereich noch ausgebaut. Alicia Ahuactzi bereichert ab dem 1. Oktober das Team von „Tohru“.

Die 31-Jährige hat unter anderem in Slowenien als Sommelière im Restaurant „Hisa Franko“ gearbeitet. Bei Sterneköchin Ana Ros, die 2017 als beste Köchin der Welt ausgezeichnet wurde. Ihre letzte Station war als Sommelière und Sake-Sommelière im Spitzenrestaurant „Under“ in Norwegen, dem größten Unterwasser-Restaurant der Welt.

Besonders durch ihre Expertise im Sake-Bereich passt die gebürtige Mexikanerin perfekt in Tohrus Team, der sich sehr darüber freut, dass seine zweite Heimat jetzt auch im Getränkebereich vertreten ist: „Manchmal passt ein Sake sogar noch besser zu unserem Essen und ich freue mich auch auf den Austausch über die mexikanische Länderküche, das ist nicht nur für unsere Gäste, sondern auch für uns sehr spannend!“

Komplettiert wird das „Beverage-Team“ von Alexander Roviello, eine weitere absolute Fachkraft in Sachen Wein sowie Cocktails und Drinks. Der Sommelier hat zuletzt in der „Goldenen Bar“ im Haus der Kunst in München gearbeitet. Der 28-Jährige tritt seinen Dienst auch am 01. Oktober 2022 an.

(Tohru in der Schreiberei/SAKL)

Weitere Themen