Personalie

Neues Mitglied im Vorstand der Deutschen Zentrale für Tourismus

Stephanie Heidenreich
Stephanie Heidenreich tritt in den Vorstand der Deutschen Zentrale für Tourismus ein. (Foto: © Picture People/DZT)
Zum 1. August ist Frau Stephanie Heidenreich in den Vorstand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) eingetreten. Sie tritt damit die Nachfolge von Reinhard Werner an und übernimmt die Verantwortung für verschiedene Bereiche.
Dienstag, 15.08.2023, 12:12 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Stephanie Heidenreich eine Fachfrau für diese Aufgabe gewinnen konnten, die über eine umfangreiche Expertise sowohl aus Wirtschaftsunternehmen als auch aus öffentlich-rechtlichen Organisationen verfügt", sagt Brigitte Goertz-Meissner, Präsidentin des Verwaltungsrates der DZT.

Sie ergänzt: "Zugleich möchte ich Petra Hedorfer danken, die zusätzlich zur operativen Führung und ihren Aufgaben als Vorsitzende des Vorstandes der DZT die kaufmännischen Bereiche in den vergangenen Monaten geführt und so eine Kontinuität in der administrativen Führung des Unternehmens sichergestellt hat.“

Stephanie Heidenreich übernimmt von Reinhard Werner

Als neues Vorstandsmitglied übernimmt Stephanie Heidenreich von Reinhard Werner die Verantwortung für die Bereiche Personal/Recht/Zentrale Dienste, Finanzmanagement und Informationstechnologie/Logistik.

Reinhard Werner hat diese Funktion seit dem 1. November 2010 inne und scheidet zum 31. Oktober 2023 aus dem Vorstand der DZT aus. Der Verwaltungsrat der DZT hatte in seiner 102. Sitzung am 28. März 2023 Stephanie Heidenreich einstimmig berufen.

Über Stephanie Heidenreich

Stephanie Heidenreich, Diplom-Betriebswirtin (BA) und Master of Business Administration, war mehr als zehn Jahre in verschiedenen Management-Positionen bei Fraport tätig. Anschließend übernahm sie Führungsaufgaben bei der Kion Group und der VHS Frankfurt.

Seit 2019 war Heidenreich Leiterin Verwaltung und Technik beim Amt für Wohnungswesen der Stadt Frankfurt am Main.

(DZT/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Geschäftsmann arbeitet am Ufer eines Flusses
Geschäftsreisemarkt
Geschäftsreisemarkt

Dynamischer Wandel des internationalen Geschäftsreisemarktes nach Deutschland

Auch nach der Corona-Pandemie erzielt Deutschland als Geschäftsreiseziel eine Spitzenposition im internationalen Wettbewerb. Bleisure-Reisen ermöglichen dabei zusätzliche Chancen. 
Frau schaut auf Stadtkarte vor dem Brandenburger Tor
Statistik
Statistik

Incoming-Tourismus wächst weiter

Das Reisejahr 2024 ist vielversprechend gestartet. Und auch weiterhin erwartet die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) eine wachsende Nachfrage für den Incoming-Tourismus nach Deutschland. Eine Zunahme bei den internationalen Flugankünften sowie eine steigende Auslastung in der Hotellerie bestätigen den positiven Trend.
KI
Digitalisierung
Digitalisierung

DZT startet Pilotprojekt mit KI-Influencern

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) setzt auf den Einsatz neuer Technologien. Daher startet sie nun ein Pilotprojekt zum Einsatz von KI-Influencern bei der weltweiten Vermarktung des Reiselandes Deutschland.
Der barrierefreie Baumwipfelfpfad in Mettlach (Foto: © DZT / Jens Wegener)
Veranstaltung
Veranstaltung

DZT präsentiert Programm zum 12. Tag des barrierefreien Tourismus

Beim Tag des barrierefreien Tourismus diskutieren politische Entscheidungsträger, Vertreter von Betroffenenverbänden, und Wirtschaftsunternehmen Aspekte und Herausforderungen rund um das Thema Inklusion auf Reisen.
Tourist in Berlin
Prognose
Prognose

DZT erwartet weiteres Wachstum im deutschen Incoming-Tourismus

Ein optimistischer Blick auf das Tourismusjahr 2024: Die DZT-Prognose sieht weitere Wachstumschancen im Incoming-Tourismus für das aktuelle Jahr. Es könnte sogar an das bisherige Rekordjahr 2019 aufschließen. 
Petra Hedorfer
Top 100
Top 100

DZT zum vierten Mal in Folge beim Innovationswettbewerb Top 100 ausgezeichnet

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) setzt erneut Maßstäbe in Sachen Innovation. Zum wiederholten Male wurde sie beim Wettbewerb „Top 100 – Die innovativsten Unternehmen im Mittelstand“ ausgezeichnet.
Tourismus am Brandenburger Tor in Berlin
Statistik
Statistik

Anteil internationaler Gäste am Deutschlandtourismus steigt

Deutschlands Incoming-Tourismus erholt sich kontinuierlich und leistet damit einen steigenden Beitrag zum gesamten Übernachtungsvolumen – so die Auswertung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) nach den vorläufigen Übernachtungszahlen des Statistischen Bundesamtes.
FRAHI King Junior Suite
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft

Hilton wird neues Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus

Zum 1. Dezember 2023 wird das global agierende Hotelunternehmen Hilton Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Dem Aufnahmeantrag stimmte der Verwaltungsrat der DZT in seiner Sitzung am 29. November einstimmig zu.