Soziales Engagement

Hyatt: Unterstützung für benachteiligte Jugendliche

Sozial benachteiligte Jugendlich finden bei Hyatt Unterstützung. (Foto: © Hyatt)
Hyatt engagiert sich für sozial-benachteiligte Jugendliche auf der ganzen Welt. (Foto: © Hyatt)
Im Jahr 2018 hat das Hotelunternehmen das Programm RiseHY gestartet. Mit der globalen Initiative sollen Jugendliche aus sozial benachteiligten Gebieten gefördert werden. Über 5.700 junge Menschen fanden in den letzten fünf Jahren Hilfe. 
Donnerstag, 18.04.2024, 10:31 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Das sogenannte RiseHY-Programm von Hyatt ist eine globale Initiative. Sie zielt darauf ab, bis 2025 10.000 junge Menschen aus sozial benachteiligten Gebieten einzustellen. 

Großer Meilenstein geschafft

In den fünf Jahren seit der Einführung des RiseHY-Programms starteten über 5.700 Jugendliche aus sozial benachteiligten Gebieten im Alter zwischen 16 und 24 Jahren bei Hyatt oder in einem Hyatt-Hotel ihre Karriere. Ein wahrer Meilenstein auf dem Weg, bis 2025 10.000 sogenannte ‚Opportunity Youth‘ – junge Menschen, die weder zur Schule gehen noch arbeiten, einzustellen.

Im EMEA-Wirtschaftsraum bekamen bisher 926 Jugendliche, die aufgrund ihrer Situation keine Schulbildung genießen konnten und auch keine Möglichkeit haben, eine feste Arbeit zu finden, Unterstützung. Aufgrund des Programms konnten sie in 96 Hotels in 31 unterschiedlichen Ländern bei Hyatt oder einem Hyatt-Hotel eine Arbeit aufnehmen. Die Jugendlichen erhalten durch RiseHY Zugang zu neuen Arbeitsmöglichkeiten und bekommen Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die ihnen eine langfristige Karriere im Gastgewerbe ermöglichen. 

Hyatt Soziales Engagement
„Das Engagement für benachteiligte Jugendliche steht ganz im Zeichen von Hyatts Corporate Purpose rund um Fürsorge, indem wir wirtschaftliche Möglichkeiten für Menschen aus weniger privilegierten Gemeinden schaffen“, sagt Malaika Myers, Chief Human Resources Officer der Hyatt Hotels Corporation. (Foto: © Hyatt)

Sehr hohe Übernahmechancen

Bis heute haben mehr als 400 Hotels in 65 Ländern an der Initiative teilgenommen und die RiseHY-Teilnehmer auf ihrem Weg unterstützt. Angesichts der Tatsache, dass nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation mehr als 23 Prozent der jungen Menschen weltweit arbeitslos sind, gewinnen Investitionen in weniger privilegierten Gemeinschaften immer mehr an Bedeutung.

Die meisten RiseHY-Teilnehmer wurden bisher in den Bereichen Gastronomie und Housekeeping, in den Ländern Jordanien, Türkei, Vereinigte Arabischen Emirate und im Vereinigten Königreich eingestellt. Mehr als 170 der Teilnehmer im EMEA-Wirtschaftsraum haben bereits von Quereinstiegen, Beförderungen und Versetzungen profitiert. Die Übernahmequote liegt bei über 42 Prozent.

Entgegen dem Personalmangel

„Das RiseHY-Programm hilft Tausenden jungen Menschen auf der ganzen Welt, eine erfüllende Karriere im Gastgewerbe zu finden“, so Malaika Myers, Chief Human Resources Officer der Hyatt Hotels Corporation. „Gleichzeitig erweitern wir als Unternehmen so unseren Talentpool und können dadurch die Herausforderungen des Personalmangels und der Fluktuation in der Hotelbranche lösen.“

„Das RiseHY-Programm soll den Ehrgeiz der jungen Mitarbeiter wecken und bietet ihnen zudem die Möglichkeit, notwendige Fähigkeiten zu erlernen, um in der Hotelbranche beruflich voranzukommen“, erklärt Peggy Focheux Duval, RiseHY Programm-Managerin bei Hyatt. 

(Hyatt/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Jungkoch beim Anrichten eines Tellers in der Nahaufnahme. (Foto: © stock.adobe.com/Saxlerb)
Best-Practice
Best-Practice

Jugendliche für die Hospitality begeistern

Die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen. Es lohnt sich, viel Herzblut in ihre Ausbildung zu investieren. So werden auch diese Young Talents ihren zukünftigen Beruf mit Motivation und Leidenschaft ausfüllen.
Tag der offenen Tür im Victors (Foto: © Victor's Group, Andreas Schlichter)
Personalgewinnung
Personalgewinnung

Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg: Tag der offenen Tür

Am Career Day am 7. Mai bietet das Haus Interessierten spannende Einblicke in den Arbeitsalltag in einem Hotel. Damit sollen vor allen Dingen junge Menschen für einen Beruf in der Hospitality begeistert werden. Das Haus lockt auch mit Benefits für seine Mitarbeiter. 
Wie der Feldberger Hof ausländische Fachkräfte für sein Hotel gewinnt. (Foto: © Feldberger Hof)
Mitarbeiter
Mitarbeiter

Gute Betreuung entscheidend für erfolgreiches Recruiting

Der Feldberger Hof zeigt mit einem Best-Case-Szenario, wie man ausländische Mitarbeiter für das eigene Unternehmen gewinnen kann. Die Betreiber tun viel dafür, um für Bewerber im In- und Ausland attraktiv zu sein. 
Auszubildenden und dual Studierenden beim Azubi-Camp
Nachwuchsförderung
Nachwuchsförderung

Erfolgreiches 10. Azubi-Camp der Victor’s Residenz-Hotels

Drei Tage voller Wissen, Networking und Begeisterung für alle 140 Auszubildenden und dual Studierenden der Hotelgruppe – das war die 10. Ausgabe des Victor’s Azubi-Camps.
Auszubildender im Hotel Mohren
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

„Wir möchten Nachwuchstalente für eine Ausbildung in der Hotellerie begeistern“

Am 6. und 7. Mai 2023 veranstalten die Allgäu AzubiTopHotels einen Tag der offenen Tür. Dabei gewährt die Vereinigung jungen Menschen Einblicke in ihre zehn Hotels, um sie für die Spitzenhotellerie zu begeistern. Auch das Hubertus Mountain Refugio Allgäu, das Hotel König Ludwig und das Hotel Mohren sind mit dabei. Im Interview mit HOGAPAGE erläutern Marc Traubel, André Brandt und Florian Lingenfelder, welche Erwartungen sie an dieses Event haben. 
Stefan und Gaby Danzer vom Hotel Achterdiek freuen sich über die Auszeichnung zum Top Arbeitgeber auf dem Branchentreff der Hoteliers beim Busche Verlag
Management
Management

Hotel Achterdiek als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Stefan und Gaby Danzer, Betreiber des Hotels auf Juist, haben allen Grund zum Strahlen. Sie wurden kürzlich für ihr Engagement in der Mitarbeiterführung ausgezeichnet. Mit zum Teil ungewöhnlichen Ideen begegnen sie dem Personalmangel.
Bernhard Patter und Steffen Schock von diavendo
Zukunft
Zukunft

Gen Z ist eine Bereicherung für die Hotel-Branche!

Einen neuen und durchaus erfrischenden Blick wirft Personalexperte Bernhard Patter auf die oft kritisch betrachtete Generation Z. Er zeigt auf, welche Fähigkeiten diese Menschen für die Hotellerie geradezu prädestinieren. Und wie Betreiber diese Young Talents ins Boot holen können. 
Zeigten neue Wege im touristischen Employer Branding auf (v.l.): Franz Eisl (Schladming-Dachstein), Isabell Decker (Saint Elmo’s Tourism), Gerhard Höflehner, Barbara Hochkönig, Mathias Schattleitner (alle Schladming-Dachstein), Renate Bauer (Saint Elmo’s Tourism) und Gottlieb Stocker (Hotel Schwaigerhof). (Foto: © TVB Schladming-Dachstein)
Abeitsmarkt
Abeitsmarkt

Schladming-Dachstein: neue Wege im Employer Branding

Die Tourismus-Region hat ein neues, umfassendes Förderprojekt zur Gewinnung von Mitarbeitern gestartet. Dieses zielt insbesondere auch auf Senior Talents ab. Gerade in dieser Gruppe gibt es großes Potenzial, heißt es.