Management

Hotel Achterdiek als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Stefan und Gaby Danzer vom Hotel Achterdiek freuen sich über die Auszeichnung zum Top Arbeitgeber auf dem Branchentreff der Hoteliers beim Busche Verlag
Stefan und Gaby Danzer vom Hotel Achterdiek freuen sich über die Auszeichnung zum Top Arbeitgeber auf dem Branchentreff der Hoteliers beim Busche Verlag. (Foto: @Hotel Achterdiek)
Stefan und Gaby Danzer, Betreiber des Hotels auf Juist, haben allen Grund zum Strahlen. Sie wurden kürzlich für ihr Engagement in der Mitarbeiterführung ausgezeichnet. Mit zum Teil ungewöhnlichen Ideen begegnen sie dem Personalmangel.
Freitag, 24.05.2024, 11:28 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Das Hotelgewerbe kämpft seit einigen Jahren mit dem Fachkräftemangel. Dass das auch anders geht, beweisen die Auszeichnungen für die Schlummer-Atlas Top Arbeitgeber durch das Busche Verlagshaus. 

Stefan Danzer ist ein Great Leader

Stefan Danzer, Inhaber und Küchenchef des Superior-Hotels Achterdiek auf Juist erhielt nun den Award als Top-Arbeitgeber 2024. Als einziges familiengeführtes Hotel in ganz Niedersachsen. Er selbst wurde in der Sonderkategorie „Great Leader“ ausgezeichnet. 

„Unsere Gäste schätzen unseren persönlichen Service und den hohen Standard in Küche und Hotel. All dies können wir aber ohne unsere Mitarbeiter gar nicht leisten. Daher freuen meine Frau Gaby und ich uns sehr über diese Auszeichnungen“, so Stefan Danzer.  Hotel Achterdiek 

Mutiges Handeln

In der Tat ist im Romantik Hotel Achterdiek einiges ein bisschen anders: So wurde 2023 in der Zwischen- und Hauptsaison ein gastronomischer Ruhetag eingeführt – ungewöhnlich und mutig für ein solches Hotel. 

Auch die Schließzeit zwischen Weihnachten und Silvester ist ein wichtiges Argument für die fünf Familien, die zum Großteil bereits lange im Hotel beschäftigt sind. 

Zeitgemäßes Denken 

„Das Denken der Geschäftsführung im Achterdiek ist fortschrittlich und modern. Außerdem ist die Familie Danzer seit Beginn mitten im operativen Geschäft dabei. Bei beruflichen oder auch privaten Anliegen hören sie zu und helfen. Das Feedback der Mitarbeiter zu Veränderungen wird ernst genommen, Ideen sind willkommen und werden oft umgesetzt“, resümiert Sophia Richter, die als Duale Studentin der Hochschule Emden-Leer seit August 2022 im Hotel Achterdiek alle Bereiche des Hotels kennengelernt hat. 

„Das Hotel Achterdiek ist auf Juist vermutlich ein Vorreiter in Bezug auf das Thema Work-Life-Balance. Es mag klischeehaft klingen, aber wir sind hier wie eine große Familie“, so Richter. Zudem berichtet sie, dass die Belegschaft selbst an den Ruhetagen gerne zusammen etwas unternimmt und beisammen ist. 

(Achterdiek/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Bernhard Patter und Steffen Schock von diavendo
Zukunft
Zukunft

Gen Z ist eine Bereicherung für die Hotel-Branche!

Einen neuen und durchaus erfrischenden Blick wirft Personalexperte Bernhard Patter auf die oft kritisch betrachtete Generation Z. Er zeigt auf, welche Fähigkeiten diese Menschen für die Hotellerie geradezu prädestinieren. Und wie Betreiber diese Young Talents ins Boot holen können. 
Die Rhöner Hoteliers, Direktor Ben Baars (re), Rhön Park Aktiv Resort, und Sonja Karlein (li), Inhaberin Hotel Sonnentau in Fladungen, sitzen kollegial an einem Tisch, wenn es darum geht, die Sprachkenntnisse ihrer ausländischen Mitarbeiter zu optimieren. (Foto: © Tonya Schulz)
Personal
Personal

Gemeinschaftsaktion zum Deutsch lernen

Das Rhön Park Aktiv Resort und Hotel Sonnentau beschäftigen ab sofort einen Sprach-Coach für ca. 30 ausländische Mitarbeiter. Mit schnellem Erfolg haben sie in einer erstmaligen Aktion die Sprach- und Kulturmittlerin Milenka Lazić-Kohaupt gefunden. 
Werkstattleiterin Liane Pitzschel, Arbeitsbegleiter Stephan Nanz, Mitarbeiter Florian Reis, Arbeitsbegleiterin Kaia Stein, Mitarbeiter Marcel Kuske, Bereichsleiterin Bettina Fidus-Hansen und Direktorin Sarah Bartel freuen sich über die Teamerweiterung
Inklusion
Inklusion

Buntes Team in der Bretterbude

Das zu den Heimathafen Hotels gehörende Haus legt viel Wert darauf, international, vielfältig und offen für alle Menschen zu sein. Getreu diesem Motto verstärkt jetzt ein Team von Die Ostholsteiner – eine Werkstatt für Menschen mit Handicap – die Crew. Ein überzeugendes Best-Practice-Beispiel für gelungene Inklusion in der Hotellerie. 
Bild mit verschiedenen illuminierten Kästen mit Richtungsweisern des Hotels McDreams
Personalentlastung
Personalentlastung

McDreams führt 100 Prozent KI-gesteuertes Telefonsystem ein

„Lisa“ ist der wohlklingende Name des KI-Systems, das bei der deutschen Hotelgruppe für eine deutliche Entlastung der Mitarbeiter sorgt. Die Technologie soll dem Unternehmen in diesem Jahr voraussichtlich mehrere hunderttausend Euro einsparen. 
Jungkoch beim Anrichten eines Tellers in der Nahaufnahme. (Foto: © stock.adobe.com/Saxlerb)
Best-Practice
Best-Practice

Jugendliche für die Hospitality begeistern

Die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen. Es lohnt sich, viel Herzblut in ihre Ausbildung zu investieren. So werden auch diese Young Talents ihren zukünftigen Beruf mit Motivation und Leidenschaft ausfüllen.