Ausbildung in Coronazeiten

Fine Dining meets Klinikküche

Der aktuelle Lockdown wirkt sich stark auf die Koch-Ausbildung aus. Um seine Nachwuchstalente nicht in Kurzarbeit schicken zu müssen, kooperiert das Redoute Bonn nun mit dem Universitätsklinikum.

Dienstag, 08.12.2020, 08:55 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
(v.r.n.l.:) Der Betriebsleiter Zentralküche Universitätsklinikum Bonn Christopher Nawroth, die Auszubildenden Michael, Vanessa und Nicklas, Matthias Pietsch, Küchenchef La Redoute & Redüttchen, sowie Christoph von Borries, Geschäftsführender Gesellschafter La Redoute & Redüttchen

(v.r.n.l.:) Der Betriebsleiter Zentralküche Universitätsklinikum Bonn Christopher Nawroth, die Auszubildenden Michael, Vanessa und Nicklas, Matthias Pietsch, Küchenchef La Redoute & Redüttchen, sowie Christoph von Borries, Geschäftsführender Gesellschafter La Redoute & Redüttchen. (Foto: © La Redaoute)

Auszubildende in der Gastronomie trifft der Lockdown besonders hart. Das La Redout Bonn mit seinem Restaurant Redüttchen hat daher mit dem Universitätsklinikum Bonn eine Kooperation geschlossen, um ihre jungen Talente nicht in Kurzarbeit schicken zu müssen: Ab Dezember verstärken die Auszubildenden Vanessa, Akima, Michael und Nicklas die Küche im UKB am Venusberg.

In der Großküche erwarten die angehenden Köche völlig neue Erfahrungen: Patientenessen, Diätküche, Kindergarten und die Cafeterien werden aus der Großküche mit 44 Mitarbeitern bestens versorgt. Christopher Nawroth, Betriebsleiter der Zentralküche am Universitätsklinikum Bonn, freut sich über das Engagement und den Einsatz, den die Azubis zeigen. Und auch La Redoute ist froh, dass die Ausbildung in diesem so harten und schwierigen Jahr weitergehen kann.

(La Redoute/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen