Karriere im Gastgewerbe

WIHOGA bietet neue Aufstiegsmöglichkeiten für Azubis

Erstmalig bietet die WIHOGA jetzt die Möglichkeit, direkt im Anschluss an die Berufsausbildung ein Studium an der Wirtschaftsfachschule bzw. Hotelfachschule aufzunehmen.

Donnerstag, 04.06.2020, 09:20 Uhr, Autor: Thomas Hack
Die Wirtschaftsschule vom Wihoga

Durch ein neues WIHOGA-Angebot können junge Leute nun auch ohne Abitur ein Studium auch Bachelor-Niveau absolvieren und sich für spannende Führungspositionen im Management qualifizieren. (© wihoga)

„Wir müssen jetzt die Azubis und jungen Mitarbeiterinnen auffangen!“ – so fordern es derzeitig die Wirtschaftsschulen für Hotellerie, Gastronomie, Handel und Dienstleistungen (WIHOGA) in Dortmund. Demzufolge wären insbesondere die Mitarbeiter und Auszubildenden der vertretenen Branchen die Verlierer, zumal von ihnen sehr viele nach der Kurzarbeit arbeitslos sein würden. Azubis würden nach der Prüfung jetzt im Sommer nicht übernommen und auch bei anderen Betrieben zunächst keine Anstellung finden. Erstmalig bietet die WIHOGA jetzt die Möglichkeit, direkt im Anschluss an die Berufsausbildung ein Studium an der Wirtschaftsfachschule bzw. Hotelfachschule aufzunehmen.

Neue Karriere-Perspektiven

An den Wirtschaftsschulen für Hotellerie, Gastronomie, Handel und Dienstleistungen Dortmund häufen sich eigenen Angaben zufolge zurzeit die Anfragen von Interessenten, die die Zeit ohne Anstellung und ohne Perspektiven aktiv nutzen möchten, sich für die Zukunft optimal aufzustellen und mit dem hochwertigen Abschluss auf Bachelor-Niveau schneller nach der Krise Führungsaufgaben in der Gastrobranche zu übernehmen.

Zahlreiche Vorteile für Azubis

Die WIHOGA führt für das neue Karriere-Projekt zahlreiche Vorteile auf: So etwa könnten junge Leute auch ohne Abitur ein Studium auf Bachelor-Niveau absolvieren und sich auch außerhalb der klassischen Gastrobranche für spannende Führungspositionen im Management qualifizieren. Die WIHOGA biete zurzeit – neben der klassischen Variante – drei alternative Modelle dazu an, eine vierte Möglichkeit läge dem Schulministerium NRW zur Genehmigung vor. Der nächste Einstieg sei im Oktober 2020 (Wintersemester 20/21) möglich. Weitere Infos unter www.wihoga.de

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen