Recruiting-Kampagne

Novum Hospitality verbindet Front Office mit Mobile Office

Um dem Fachkräftemangel in der Hotellerie entgegenzutreten, startet Novum Hospitality jetzt mit einem neuen Jobformat. Dieses ermöglicht es, zwei verschiedene Arbeitssituationen zusammenzubringen, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen: Mobile Office & Front Office.

Montag, 22.08.2022, 10:35 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
David Etmenan

David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality (Foto: © NOVUM Hospitality)

Unter dem Motto „Da arbeiten, wo andere Urlaub machen!“ und „1 Job, aber über 60 Standorte europaweit“ richtet sich das Jobangebot an reisebegeisterte Front Office Agents in ganz Europa. Der Name spielt auf das aufregende Jetsetter-Leben an, gepaart mit dem englischen Verb „to settle“ ergibt sich die perfekte Kombination als #jetsettler – unterwegs Zuhause auf Zeit.

Die selbst konzipierte Lösung ist eine proaktive Antwort auf den vorherrschenden Fachkräftemangel in der Hotellerie. „Wir erhoffen uns mit diesem Angebot einige der vielen offenen „Front Office“-Stellen innerhalb unserer Hotelgruppe schnell besetzen zu können“, sagt David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality. „Es ist Zeit, die Attraktivität der Hotellerie zu nutzen und ihr zu neuem Glanz zu verhelfen. Warum nicht den einzigartigen Vorteil unserer Branche nutzen und gleichzeitig dem aktuellen Zeitgeist und Wunsch nach flexiblen Arbeitsmodellen nachkommen? Ich bin davon überzeugt, dass unser neues Jobangebot erfolgsversprechend ist.“

Innovatives Konzept

Die Hamburger Hotelgruppe spricht damit den steigenden Wunsch der jungen Arbeitnehmer an, auch mobil zu arbeiten. Als erfahrene Gastgeber greift Novum Hospitality die Reisefreudigkeit der Mitarbeiter auf und schafft eine neue attraktive Alternative.

Mit rund 150 Hotels an 60 Standorten in fünf Ländern (Deutschland, Österreich, Spanien, Großbritannien und den Niederlanden) bietet Novum Hospitality ein spannendes Arbeitsumfeld. Durch die fünf Eigenmarken und diverse Franchise-Häuser ist die Arbeit am Front Office innerhalb der Hotelgruppe abwechslungsreich, aber trotzdem durch die internen und homogenisierten Standards einfach adaptierbar.

Je nach Bedarf und persönlicher Präferenz des jeweiligen #jetsettlers bleiben die Mitarbeiter eine bestimmte Zeit in einem Hotel. Das Jobangebot ist unbefristet und beinhaltet die kostenlose Unterbringung inklusive Frühstück bzw. entsprechende Verpflegungspauschale, eine Bahncard, Extra-Urlaubstage zusätzlich zu einer attraktiven Vergütung samt eines, an die Reisetätigkeit gebundenes Bonussystems.

Ein Team von Trainern stellt mit einem umfassenden Onboarding im Headquarter in Hamburg und ausgewählten Hotels sicher, dass die #jetsettler alle für den Job wichtigen Informationen erhalten und gut starten können. Neben den jobspezifischen Benefits bietet Novum Hospitality weitere Benefits wie Staff und Family & Friends Rates, Zugang zu weiteren Mitarbeitervorteilen und die unternehmensinterne Weiterbildungsinitiative Novum Hospitality School an.

Das Angebot richtet sich auch an bereits aktive Mitarbeiter, die in das Jobformat wechseln können, wenn ein passender Ersatz für ihren momentan Job besteht. Operative Ziele und einheitliche Standards durch die reisenden #jetsettler innerhalb der Hotelgruppe zu vermitteln wird damit gefördert. Auch der Austausch unter den Hotels und Standorten soll dadurch beflügelt werden.

Mediale Unterstützung

Medial begleitet wird die Kampagne in Form von digitalen Ads auf Facebook, Instagram und Linkedin an reiseinteressierte und flexible Menschen. Für die regionale Unterstützung sind Postkarten und Flyer in gedruckter Version geplant. Aufmerksamkeitsstark bewerben bunte Ads mit passenden Destinationsbildern in Kombination mit kurzen Headlines das Jobangebot: „Heute Brotzeit, morgen Paella!“, „Von der Spree an die Grachten!“ oder „Von der Küste zur Skyline und zurück!“.

(Novum Hospitality/SAKL)

Weitere Themen