Staatsmeisterschaft der Lehrlinge

Medaillenregen für den Nachwuchs

Die 81 besten österreichischen Tourismus-Lehrlinge kämpften um die Staatsmeistertitel in den Kategorien „Küche“, „Service“ und Hotel- und Gastgewerbeassistent“.

Mittwoch, 25.04.2018, 08:54 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Konrad Steindl, Bianca Marion Riedl, Marco Panhölzl, Jacqueline Hörburger, Susanne Kraus-Winkler und Mario Pulker bei der Preisverleihung

Strahlende Sieger (v. l.): Konrad Steindl (Präsident WK Sbg.), Bianca Marion Riedl, Marco Panhölzl, Jacqueline Hörburger, Susanne Kraus-Winkler und Mario Pulker. (© Andi Kolarik)

Wie bereits in den Jahren zuvor, war auch dieses Jahr wieder die Landesberufsschule Obertrum Austragungsort der Staatsmeisterschaft der Lehrlinge in Tourismusberufen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: 27 Gold-, 31 Silber- und 22 Bronze-Medaillen wurden vergeben. Die Topplatzierten haben jetzt die Chance, Österreich bei den europäischen und weltweiten Berufsmeisterschaften (Euro- bzw. WorldSkills) zu vertreten.

„Staatsmeister-Gold“ holten Jacqueline Hörburger (Restaurant Stuonobach in Vorarlberg) im Service, Marco Panhölzl (Waldschänke in Oberösterreich) in der Küche und Bianca Marion Riedl (Hotel Imperial in Wien) im Bereich Hotel- und Gastgewerbeassistent. Der Titel für das insgesamt beste Bundesland ging an die Steiermark. Den zweiten Platz in der Teamwertung belegte Oberösterreich, Rang drei ging an Wien.

Fundament der Branche
„Küche, Service und Rezeption sind die Kernbereiche des Tourismus und somit das Fundament der Branche. Die Teilnehmer waren hoch motiviert und konnten die fordernden Wettbewerbsaufgaben bravourös meistern. Wir sind enorm stolz auf den Nachwuchs und gratulieren allen Teilnehmern zu ihren ausgezeichneten Erfolgen“, zeigten sich die Obleute der Fachverbände Gastronomie und Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Mario Pulker und Susanne Kraus-Winkler, beeindruckt von den Ergebnissen des Wettbewerbs.

Auch Gerold Royda, Bundesausbildungsexperte und Juryvorsitzender, betonte die herausragenden Leistungen aller Beteiligten: „Das Level ist wahnsinnig hoch, es ist wirklich toll, was die jungen Kollegen hier gezeigt haben. Ein großes ‚Danke‘ auch an die Ausbildungsbetriebe, Coaches und Lehrer, die den Grundstein für eine solche Performance gelegt haben.“ (CK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen