Nachwuchstalent

Gewinnerin des Herbert-Rütten-Stipendiums 2021

Nina Topham ist die Gewinnerin des Herbert-Rütten-Stipendiums 2021. Das Stipendium will sie für eine Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin nutzen.

Freitag, 08.04.2022, 11:00 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Urkundenübergabe des Herbert-Rütten-Stipendiums 2021

Urkundenübergabe des Herbert-Rütten-Stipendiums 2021 (v. l. n. r.): Olaf Gstettner, Vorstandsvorsitzender GBZ; Nina Topham, Gewinnerin Herbert-Rütten-Stipendium 2021; Thorsten Korn, GBZ (Foto: © GBZ)

Preisträgerin des Herbert-Rütten-Stipendiums im Jahr 2021 ist Nina Topham. Das Herbert-Rütten-Stipendium wird an engagierte Nachwuchstalente aus Hotellerie und Gastronomie verliehen. Ausgezeichnet werden junge Menschen, die durch ihr Engagement zeigen, wie sie ihre berufliche Zukunft mit Kreativität und Leidenschaft gestalten und dadurch Botschafter einer Branche werden, die viele spannende Arbeitsbereiche im In- und Ausland bietet. „Wir vergeben das Stipendium als Anerkennung für den besonderen Einsatz der Bewerber. Nina Topham hat die Jury mit ihrer Bewerbung und ihrem außergewöhnlichen Lebenslauf überzeugt“, berichtet Olaf Gstettner, der als ehrenamtlicher Vorsitzender des Gastronomischen Bildungszentrum Koblenz (GBZ) das Stipendium überreichte.

Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin

Das Stipendium wird Nina Topham nutzen, um an der Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin teilzunehmen und sich somit weiter zu qualifizieren und professionalisieren. „Ich bin sehr dankbar für die Chance, an der Weiterbildung teilnehmen zu dürfen, das ist für mich nicht selbstverständlich und ich freue mich sehr, da ich meinem Ziel so noch näherkomme“, sagt Nina Topham. Sie absolvierte ihre Ausbildung zur Hotelkauffrau im Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden. Nach einer weiteren beruflichen Station auf Sylt und der Teilnahme am Rooms Division Management Traineeprogramm der Selektion Deutscher Luxushotels strebt sie nun eine Karriere in der Event- und Veranstaltungsbranche an. Insbesondere das Thema Hochzeit begeistert sie.

Die Weiterbildung zum Veranstaltungsfachwirt ist nach dem Blended-Learning-Prinzip konzipiert und kann berufsbegleitend absolviert werden. Der nächste Starttermin ist der 12.09.2022 in Koblenz.

(GBZ/SAKL)

Weitere Themen