Holiday Inn München-Unterhaching

Fünf neue Azubis: Mehr Plätze wären frei gewesen

Das Holiday Inn München-Unterhaching hat fünf neue Azubis unter Vertrag genommen. Geschäftsführer Uwe Schulze-Clewing ist mit diesem Ergebnis „unter den derzeitigen Bedingungen sehr zufrieden. Doch: Es hätten mehr sein können.

Freitag, 13.08.2021, 09:48 Uhr, Autor: Martina Kalus
Claudia Schulze-Clewing

Holiday Inn München-Unterhaching: Personalreferentin Claudia Schulze-Clewing. (Foto: ©Holiday Inn München-Unterhaching)

Ab dem 1. September ergänzen ein angehender Koch sowie vier angehende Hotelfachleute das Team im Holiday Inn München-Unterhaching. Aktuell sind damit insgesamt 18 Auszubildende – darunter auch vier duale Studierende – beschäftigt. Geschäftsführer Uwe Schulze-Clewing ist mit diesem Ergebnis „unter den derzeitigen Bedingungen sehr zufrieden. Doch: Es hätten durchaus mehr sein können – vor der Krise hatten wir etwa das Doppelte.“

Das Holiday Inn München-Unterhaching, ein Vier-Sterne-Hotel im Unterhachinger Gewerbegebiet Erlenhofpark südlich vor den Toren Münchens, genießt einen hervorragenden Ruf auch in Sachen Ausbildung, ist in diesem Bereich sehr aktiv und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Personalreferentin Claudia Schulze-Clewing: „Wenn man sich bei Mitbewerbern umhört, dann hatten wir wirklich Glück. Es gab viele Anfragen, leider jedoch – und das erschwert die aktuelle Pandemie-Situation für uns und die ganze Branche noch zusätzlich – entsprechen die mitgebrachten Qualifikationen und Vorkenntnisse der Bewerber immer weniger den Anforderungen.“

Den jungen Menschen etwas mit auf dem Weg geben

„Wir tun wirklich alles, um die Ausbildung bei uns so attraktiv wie möglich zu gestalten, verfügen über ein über Jahre hinweg gewachsenes und sehr gut organisiertes Ausbildungssystem, bieten eine Reihe von Sozialleistungen, unterstützen bei Schwächen und fördern durch zusätzliche Fortbildungsangeboten. Wir möchten den jungen Menschen etwas mit auf dem Weg ins spätere Leben geben – auch, was ihre Persönlichkeit oder die Sozialkompetenz anbelangt“, so die Personalreferentin weiter.

„Jedoch müssen für eine erfolgreiche Ausbildung auch die Bewerber einen gewissen Grundstein an Wissen, Fähigkeiten und auch Haltung mitbringen – oft müssen wir hier kompensieren. Auch sind eine Reihe unserer Azubis Migranten, haben noch Sprachprobleme, haben eine sehr schwierige Zeit hinter sich und haben beispielsweise ihre Eltern lange nicht mehr gesehen. Speziell in diesen Fällen bedarf es eines offenen Ohres, Verständnis und zusätzlicher Unterstützung, die wir als Ausbildungsbetrieb gerne geben.“

(Holiday Inn München Unterhaching/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen