Ausbildungsstart

200 Nachwuchskräfte bei den Leonardo Hotels

Das Ausbildungsjahr 2022/23 beginnt und viele junge Menschen haben sich für die Hotelbranche entschieden. Bei den Leonardo Hotels Central Europe beginnen nun 200 Auszubildende und duale Studierende ihren Karriereweg.

Freitag, 02.09.2022, 09:22 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Auszubildende der Leonardo Hotels

Die Leonardo Hotels haben insgesamt 200 neue Auszubildende in ganz Deutschland eingestellt. (Foto: © Leonardo Hotels Central Europe)

Zu den 200 neuen Auszubildenden der Leonardo Hotels gehören Hotelfachleute, Bachelor of Arts-Studierende für Hotelmanagement und Culinary Management, Fachkräfte im Gastgewerbe sowie Köche. Das Unternehmen hat zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, um seine Attraktivität als Arbeitgeber zu vermitteln und junge Menschen für die Branche zu begeistern.

„Be yourself“, Förderprogramme und faire Bedingungen

Die Hotelgruppe hat ihr nachhaltiges Human Resources Management im Laufe der vergangenen Jahre mehrfach unter Beweis gestellt. Zwischen dualen Bachelorstudiengängen, personalisiertem crossmedialem Recruiting, umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten und modernen, offenen Kommunikationswegen lernen Mitarbeiter der Leonardo Hotels vor allem eins: ganz sie selbst sein.

„Be yourself“ lautet das unternehmenseigene Motto der persönlichen, entspannten Team-Atmosphäre in den Häusern. Die Hotelgruppe legt großen Wert auf Gleichberechtigung und faire Bezahlung. Nicht zuletzt dank

Dabei bietet sie eine 38-Stunden-Wochen, 30 Urlaubstage und ausschließlich unbefristete Verträge bei einer langfristigen Anstellung in einem der Leonardo Hotels in Europa. Auch steuerfreie Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtschichten spiegeln eine arbeitnehmerfreundliche Kultur bei Leonardo Hotels wider.

Diversität, Karrieremöglichkeiten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mehr als 80 Nationalitäten arbeiten bei den Leonardo Hotels. Die Hälfte der Positionen ist jeweils mit Frauen beziehungsweise mit Männern besetzt – und das auf allen Ebenen. Bis hoch zur Hoteldirektion zeigt sich diese Ausgeglichenheit.

Eine signifikant geringe Fluktuation unter den Hoteldirektoren spricht für die besonders attraktiven Zukunftsaussichten bei den Leonardo Hotels: 90 Prozent der aktuellen Direktoren haben nach internen Beförderungen ihre Position übernommen.

Dazu tragen vor allem die Entwicklungsprogramme der unternehmenseigenen Leonardo-Academy bei. Viele dieser Angestellten sind Mütter oder Väter und werden daher durch Home-Office-Möglichkeiten, mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeiten in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützt.

Der Erfolg des „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“-Programms bestätigt zusätzlich die Zufriedenheit der Teammitglieder bei Leonardo Hotels. Kern dieses Programms ist, dass Leonardo Hotels sich bei den Mitarbeitern mit einem Empfehlungsbonus bedankt.

„Unsere flachen Strukturen erlauben es Mitarbeitern von Anfang an, aktiv und direkt auf das Hotelgeschehen Einfluss zu nehmen. Durch die europaweit vernetzten HR-Teams, die regional ansässig sind und eine große Nähe zu den Mitarbeitern haben, werden Standortwechsel unkompliziert ermöglicht. Vor allem unsere Nachwuchskräfte lernen durch Aufenthalte in anderen Hotels, wie inspirierend es sein kann, in einer neuen Umgebung, sei es im eigenen Land oder international, zu arbeiten“, betont Anke Maas, Human Resources Director bei den Leonardo Hotels Central Europe.

„Wir freuen uns auf viele neue Erfolgsgeschichten, die mit dem Start in das neue Ausbildungsjahr darauf warten, geschrieben zu werden.“

(Leonardo Hotels Central Europe/SAKL)

Weitere Themen