Prozessoptimierung im Housekeeping

Die ehemalige Hausdame, Betriebswirtin und ausgebildete Expertin für Reinigungs- & Hygienemanagement, Mareike Reis, will das Housekeeping in der Hotellerie zukunftsfähiger gestalten-durch gezielte Schulungen der Mitarbeiter.

Dienstag, 31.05.2022, 11:28 Uhr, Autor: Karoline Giokas

Durch gezielte Schulungen lassen sich auch im Housekeeping Prozesse optimieren. (Foto: © Kadmy via Stock.adobe.com)

Mareike Reis verzeichnet seit der Gründung vor sechs Jahren ihrer Housekeeping Akademie eine steigende Nachfrage in Bezug auf spezialisierte sowie nachhaltige Fortbildungsmöglichkeiten für Housekeeping-Mitarbeitende: „Die Corona-Pandemie sorgte nicht nur für eine noch stärkere Abwanderung von Fachkräften, sondern für anspruchsvollere Hygienemaßnahmen in den Hotels. Hieran haben sich unsere Gäste gewöhnt. Langfristig müssen wir also auch den steigenden Ansprüchen gerecht werden.

Daher ist es umso wichtiger, unsere Mitarbeitenden im Housekeeping entsprechend weiterzubilden, an uns zu binden sowie ihnen Tools an die Hand zu geben, damit den Gästen ein hoher Reinigungsstandard geboten werden kann und die Mitarbeitenden vor allem zu motivieren und zu begeistern. Für uns bedeutet das eine weitere Spezialisierung, um hier die Hoteliers weiterhin erfolgreich unterstützen zu können. Auch wenn es darum geht, die fehlende Hausdame zu ersetzen, bis eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gefunden worden ist“, so Mareike Reis, Gründerin der Housekeeping Akademie.

On-the-Job-Schulungen vor Ort

Reis ist darüber hinaus überzeugt, dass – gerade weil es weniger Mitarbeitende gibt – die Prozesse im Housekeeping professioneller überdacht sowie die vorhandenen Mitarbeitenden gestärkt und begleitet werden sollten. Mit einschlägiger Praxiserfahrung ist das Housekeeping-Team außerdem schneller zu erreichen. Sie schenken laut Mareike Reise so schneller Vertrauen und freuen sich sogar über erleichternde Handgriffe. Mareike Reis konnte nun weitere Mitarbeiterinnen für ihr Unternehmen gewinnen. Neben professionellen Interimseinsätzen in Führungspositionen im Housekeeping von Hotels ist das gewachsene Team regelmäßig in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol im Auftrag unterschiedlicher Hotels unterwegs. Nebenbei wird zeitgleich aktiv an neuen Fortbildungs- und Trainingsprodukten gearbeitet.

„Für uns ist das tatsächlich ein größerer Schritt, das Team deutlich zu erweitern. Doch auch ich will hier mit gutem Beispiel vorangehen und in die wichtigste Ressource investieren, die wir in der Branche haben: den Menschen. Wir haben viel an unserem Produkt gearbeitet – unter anderem mit Hilfe eines intensiven Strategiemeetings im Rahmen mehrerer Teamtage, bei dem uns Vaya Wieser-Weber als externer sowie erfahrener Coach tatkräftig unterstützt hat. Das hat uns bestärkt, uns breiter aufzustellen und erneut zu wachsen.“

Darüber hinaus erweitert die Gründerin die Trainings- und Workshop-Programme für Mitarbeitende im Housekeeping. Neben individuell gestalteten On-the-Job-Schulungen vor Ort in den Hotelbetrieben entwickelte sie mit ihrem Team mehrwöchige Intensivlehrgänge.

(Housekeeping Akademie/KG)

Weitere Themen