Fortbildungsmöglichkeiten

Gegen den Fachkräftemangel: Swiss Hospitality Collection setzt auf Weiterbildung

Daniel Plancic
Daniel Plancic, Managing Director SHS Academy (Foto: © SHS Academy)
Mitarbeiterentwicklung in der Privathotellerie: Die Kooperation privat geführter Hotels erweitert die Zusammenarbeit mit der SHS Academy. Das Ziel ist es hierbei, den Mitarbeitern der Mitgliedshotels exklusive Fortbildungsmöglichkeiten anzubieten.
Freitag, 16.12.2022, 11:44 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Die Schweizer Hotelkooperation baut ihre Aktivitäten weiter aus, um dem Fachkräftemangel auch in der Zukunft erfolgreich entgegenzutreten. Dabei legt SHC den Fokus auf eine langfristige Bindung der Mitarbeiter, eine individuelle Förderung im Beruf sowie die Zusammenarbeit mit etablierten Weiterbildungspartnern aus der Hotellerie.

SHC-Mitglieder profitieren von aktuellem Fachwissen

„Weiterentwicklung und aktuelles Know-how sind ein wichtiger Bestandteil der DNA von Swiss Hospitality Collection. Unsere Kurse und Workshops werden nun verstärkt durch die Partnerschaft mit der SHS Academy ergänzt – einem langjährigen Branchenprofi für hochwertige Weiterbildung. Optimale Lösungen und effiziente Arbeit durch bedürfnisangepasste Prozesse sind mir sehr wichtig und eine Herzensangelegenheit. Schließlich habe ich zuvor einige Jahre in der Operation des Gastgewerbes gearbeitet“, so Laura Vanessa Hofmann, Director of Affiliations bei der Swiss Hospitality Collection (SHC).

Daniel Plancic, Managing Director SHS Academy, fügt hinzu: „Wir freuen uns auf eine engere Zusammenarbeit mit dem Team von SHC. Unsere Dozenten arbeiten regelmäßig an der Schnittstelle zwischen Hoteliers, Technologie und neuestem Wissen. Somit profitieren die SHC-Mitglieder von aktuellem Fachwissen, welches sie direkt im Hotelalltag gewinnbringend anwenden können.“

„Around the World Ticket“ für Mitarbeiter

Die Swiss Hospitality Collection (SHC) startete darüber hinaus bereits zu Beginn dieses Jahres verschiedene Projekte zur Entschärfung des Fachkräftemangels innerhalb der Hotellerie. Zu dem umfangreichen Recruitment-Programm der Schweizer Hotelkooperation gehört auch die zur Verfügungstellung eines „Around the World Ticket“ – einem Anbieter für Flugscheine, die den Reisenden unterschiedliche Weltreisen ermöglichen – welches nach drei Jahren Betriebszugehörigkeit in einem teilnehmenden Mitgliedsbetrieb der Swiss Hospitality Collection (SHC) dem Mitarbeitern überreicht wird.

(Swiss Hospitality Collection/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Mann und Frau stehen an einer Rezeption
Recruiting-Maßnahmen
Recruiting-Maßnahmen

Ruby Hotels mit ungewöhnlichen Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung

Ab dem 1. Oktober führt Ruby unternehmensweit für alle Mitarbeiter in den Hotels, Workspaces und in der Reservierung eine 35-Stunden-Arbeitswoche ein. Alle Beschäftigten der Gruppe werden zudem zukünftig am Gewinn beteiligt. Dies soll die Mitarbeitergewinnung und -bindung stärken.
ETL Adhoga Gastrobriefing #76
ETL Adhoga Gastrobriefing #76
ETL Adhoga Gastrobriefing #76

Rekrutierungswege ausweiten, Mitarbeiter einbinden, Gesundheit fördern

In keinem anderen Berufsbereich ist die Zahl der qualifizierten Beschäftigten seit März 2020 so stark gesunken wie in den Tourismus-, Hotel- und Gaststättenberufen, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt. Wie dieser Trend erklärt werden kann und welche Strategien und Möglichkeiten Gastronomen haben, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren, darüber wurde beim ETL Adhoga Gastrobriefing #76 diskutiert.
Georg Rosentreter
Mitarbeiterförderung
Mitarbeiterförderung

Freigeist & Friends launcht eigene Mitarbeiter-Academy

Das höchste Gut für Unternehmen sind motivierte und hochqualifizierte Mitarbeiter. Damit sich die Beschäftigten sowohl auf professioneller als auch auf persönlicher Ebene stetig weiterentwickeln können, sind Schulungen und Weiterbildungsangebote ein wichtiger Baustein. Hier setzt die Hotelgruppe Freigeist & Friends in Südniedersachsen an.
Eine neue Agentur soll entstehen, um ausländische Arbeitskräfte schneller in den Arbeitsmarkt zu integrieren.(Foto: © picture alliance/dpa/Bernd Weißbrod)
Arbeitskräfte
Arbeitskräfte

Landesagentur für ausländische Fachkräfte im Südwesten geplant

Nicht nur in der Hospitality gibt es seit Jahren einen Mangel an Mitarbeitern. In Baden-Württemberg geht man nun einen neuen Schritt, um Menschen mit Migrationshintergrund besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren. 
Junge Kellnerin arbeitet mit Freude im Service. (Foto: © Drazen/stock.adobe.com)
Studie
Studie

Mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln könnten arbeiten

Die Hospitality-Branche sucht händeringend Möglichkeiten, dem Personalmangel zu begegnen. Nun ergab eine Befragung unter Menschen mit ausländischen Wurzeln in Deutschland mögliche neue Lösungsansätze. 
Außenansicht vom Hotel Hotel b'mine Frankfurt Airport.
Fortbildung
Fortbildung

Hotelmarke b’mine startet mit Mitarbeiter-Academy

Die Berliner Hotelgruppe der Marke „b’mine“ wurde für ihre Häuser bereits mehrfach in Sachen Architektur und Design ausgezeichnet. Diese Exzellenz soll nun auch für die Mitarbeiterentwicklung wirken.
Ein Mann sitzt im Vorstellungsgespräch bei einer jungen Frau.
Recruiting
Recruiting

Mit Guerilla-Marketing zu den richtigen Mitarbeitern

Im Wettbewerb um die besten Köpfe haben es kleine und mittelständische Unternehmen zunehmend schwerer. Dies gilt auch für Betriebe in der Gastronomie und Hotellerie. Aber wie kommt man zu Mitarbeitern, die zu einem passen?
Dr. Caroline von Kretschmann
Mitarbeiterzufriedenheit
Mitarbeiterzufriedenheit

Wie der Europäische Hof Heidelberg Mitarbeiter bindet

Seit mehr als 115 Jahren ist der Europäische Hof Heidelberg nun in Familienbesitz. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel hat dabei den Spagat zwischen Tradition und Moderne gemeistert. Das zahlt sich auch bei der Mitarbeiterbindung aus.