Neuer Test identifiziert schlummernde Talente

Neuer Test identifiziert schlummernde Talente
Foto: iStockphoto
von Daniela Müller
Mittwoch, 27.06.2018

Arbeitgeber sollen zukünftig bei der Beurteilung von Bewerbern auch die Testergebnisse von MYSKILLS zurate ziehen können. Der Test wurde von der Bundesagentur für Arbeit zusammen mit der Bertelsmann Stiftung als Instrument zur Kompetenzerfassung von berufserfahrenen Menschen entwickelt, die keinen formalen Berufsabschluss vorweisen können.

MYSKILLS soll dazu beitragen, die immer größere Lücke zwischen fehlenden Fachkräften und der Zahl berufserfahrener Menschen ohne Beschäftigung zu schließen. Das können z. B. Flüchtlinge aus ­Syrien oder Zuwanderer aus Osteuropa sein, aber auch viele Deutsche, die heute nicht mehr in ihrem ursprünglichen Ausbildungsberuf arbeiten. Der Test zeigt auf einen Blick, in welchen berufspraktischen Handlungsfeldern ein Bewerber bereits einsetzbare Kenntnisse und Fähigkeiten hat, die in einem Betrieb gebraucht werden. Er wir deutschlandweit bereits für die ersten acht Berufe in den Arbeitsagenturen und Jobcentern angeboten – darunter für den Beruf Koch/Köchin.

 

Artikel teilen:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Überzeugt? Dann holen Sie sich das HOGAPAGE Magazin nach Hause!