Seasonal Sales
Foto: Getty-Images

THE BIG FIVE – Seasonal Sales

von Andrew Fordyce
Donnerstag, 31.10.2019
Artikel teilen: 

Die angelsächsische Gastronomie ist in Sachen Seasonal Sales ein Meister. Saisonal abgestimmte Menükarten stehen oft bereits ein halbes Jahr zuvor auf der Website und in den sozialen Medien. Preisnachlass für Earlybirds, Vielbucher und Familien sorgen für volle Auftragsbücher. Beim Speisenangebot gilt: Tradition ist gut, das Besondere ist besser.  Ich habe fünf Beispiele für Sie, wie man es immer noch etwas besser machen kann.

Big No. 1: Weihnachten

»O du fröhliche« – in den UK oder USA wird der Liedtitel ernster genommen als hierzulande: Merry X-mas im doppelten Sinne von heiter bis beschwipst. Statt Beschaulichkeit ist vielerorts Party angesagt. Drake & Morgan (www.drakeandmorgan.co.uk) lockt mit Party-Getränke-Pauschalen zu Festabenden an die Bars seiner Restaurants wie dem »The Anthologist« (dt. Herausgeber) in London, wo dann auch ordentlich »herausgegeben« wird. Dazu können »Magical Lights – Christmas Bites« geordert werden, eine Platte mit 14 Teilen ausgefallenstem Fingerfood. Wer gleich morgens weiterfeiern will, kann das mit einem »Merry Morning«, einem speziellen Champagner-Frühstück, tun.

Big No. 2: Silvester

Im Duck & Waffle ist nicht nur an Silvester 24 Stunden geöffnet, sondern jeden Tag, und das im 40. Stock auf 202 Metern im Heron Tower mitten in London. Die Aussicht kann kaum jemand bieten, aber man kann sich von den etwas anderen Gerichten auf der Karte inspirieren lassen: Confit Entenschenkel, frittiertes Entenei und Ahornsirupsenf, dazu – eine Waffel
(www.duckandwaffle.com).

Bei den Speisen gilt: Tradition ist gut, das Besondere ist besser.

Andrew Fordyce

 

 

Big No. 3: Valentinstag

Männer, die ihre Frauen mit etwas überraschen wollen, mit dem sie nie gerechnet hätten, haben zumindest eine kulinarische Option: ein »Vegan Valentine«. Für alle Turteltauben, die gar nicht genug davon bekommen können, sich über den Tellerrand tief in die Augen zu schauen, bietet das vegan/vegetarische Restaurant tibits (www.tibits.co.uk), London, ein von Natur aus zeitintensives Gericht an: Fondue – vegan. Dessert und eine Flasche Prosecco sind im Paar-Paketpreis inklusive.

Big No. 4: Ostern

Mit Häschen, Küken und Co. liegt zu Ostern alles nahe, was das Kindchen-Schema anspricht. Darin ist die asiatische Küche spitze. Das beweist das taiwanesische Bao (www.baolondon.com) mit dem niedlichen Chicken Nugget Bao Bun, für das sich in London 2019 Menschenschlangen um die Häuserecken der drei Bao-Restaurants gebildet haben. Der Trick: Die Nuggets waren im Verkauf auf Oster-Sonntag und -Montag limitiert.

Big No. 5: Halloween

Mittlerweile können nicht nur die Amerikaner Halloween exzessiv feiern. In Nieder-Beerbach im Mühltal bei Darmstadt herrscht auf 3.000 Quadratmetern alljährlich das pure Grauen. Das Gruselspektakel auf Burg Frankenstein (www.frankenstein-halloween.de) ist nichts für schwache Nerven. Wie das Programm, so ist auch das Speisenangebot nur für Unerschrockene: Schon mal in einen Insektenburger gebissen? Echt mit Mehlwürmern! (www.yummy-trendfood.de/essento/)

Weitere Artikel aus der Rubrik Food & Beverage

Artikel teilen:
Überzeugt? Dann holen Sie sich das HOGAPAGE Magazin nach Hause!