Fight Club hot or really not
Foto: iStockphoto

Fight club: Hunde im Hotel, graus oder lukrative Nische

von Sebastian Bütow
Donnerstag, 05.09.2019
Artikel teilen: 

Nina Luig

Nina Luig
Nina Luig ist Sales & Marketing
Direktorin des Hyatt Regency
Düsseldorf. Für sie sind ein städtisches Luxushotel und Haustiere kein Widerspruch. Foto: Michael Adamek

»Die Annahme, dass Hunde im Hotel ein Störfaktor sind, wird in unserem Hause widerlegt!«

Urlaub, ob kurz oder lang, für jeden eine schöne Zeit! Doch was mache ich mit meinem geliebten Vierbeiner? Kann er in der Zeit bei Freunden unterkommen? Oder finde ich eine vertrauensvolle Hundepension? Aber warum soll unser Hund nicht mit auf die Reise dürfen? Für beide Seiten wäre die Trennung schmerzhaft. Schließlich gehört der Hund mit zur Familie! Nun stellen sich viele Hundebesitzer die Frage: Welches Hotel bietet die perfekte Herberge für mich und meinen Hund?

Mittlerweile gibt es über 900.000 Hotels weltweit, die haustierfreundlich sind und verschiedenste Einrichtungen für Hunde und ihre Herrchen anbieten, teilweise wird gerade auf die vierbeinigen Gäste ein ganz besonderes Augenmerk gelegt. Im Hyatt Regency Düsseldorf ist dies nicht anders. Für mich als Hundebesitzerin und Mitarbeiterin dieses Hotels ist die angenehme Unterbringung der Gästehaustiere eine besondere Herzensangelegenheit.

Für unsere etwas »anderen« Gäste bieten wir ein VID (»very important dog«)-Programm an: Hundegäste sind bei uns sehr gerne gesehen und werden von unserem Concierge-Team herzlichst in Empfang genommen und auf Wunsch auch ausgeführt. Dazu gehört ein persönlicher Willkommensbrief bei Anreise mit allen wichtigen Informationen für unsere vierbeinigen Freunde. Für den nötigen Komfort während des Aufenthaltes sorgt ein weiches, geräumiges Hundebett, welches vom Chihuahua bis hin zum Labrador gemütlich Platz bietet. Ausgewogenes, gesundes Futter und hausgemachte Delikatessen aus dem Düsseldorfer »DOG’S DELI« werden neben frischem Wasser täglich bereitgestellt.

Die Annahme, dass Hunde als Störfaktor für Hotelgäste oder Angestellte gesehen werden könnten, wird in unserem Hause jedenfalls widerlegt!
Natürlich schätzen viele unserer Stammgäste unser VID-Programm und besuchen uns deshalb regelmäßig. Aber auch von Gästen ohne Hund konnte ich positives Feedback registrieren: Man kommt einfach leichter ins Gespräch mit einem Hund! Das wirkt sich nachgewiesen auf die Atmosphäre aus! So freut sich mein Team einmal wöchentlich besonders, wenn Millo, mein eigener Hund, mit ins Büro darf!

Carina Winkler

Carina Winkler
Die heutige Besitzerin Carina Winkler steht bis heute hinter der Entscheidung ihrer Eltern, die das Hotel Chesa Monte bereits bei seiner Eröffnung 1990 zum haustierfreien Betrieb erklärt haben. Foto: Egbert Krupp

»Das Haustierverbot wird von den meisten unserer Gäste sehr positiv aufgenommen.«

Immer mehr Menschen leiden heute unter Allergien. Urlaub machen wollen Allergiker aber genauso wie alle anderen. Bleibt die Frage: Wohin? Am besten in ein Hotel, das einen hervorragenden Ruf in puncto Urlaub für Allergiker hat und sich gegen Haustiere entschieden hat. Wie unser Vier-Sterne-Haus Chesa Monte im Tiroler Fiss.

Bereits bei der Gründung des Hotels Chesa Monte im Jahr 1990 wurde von meinen Eltern Maria und Alois Winkler entschieden, das Hotel haustierfrei zu betreiben. Auslöser dafür war in erster Linie, dass mein Bruder Thomas damals unter einer starken Tierhaarallergie litt. Bereits in dieser Zeit wurde das Haustierverbot im Hotel von den Gästen sehr positiv aufgenommen.

Tiere im Hotel bedeuten neben dem bekannten Problem der Belastung für Allergiker auch ein hygienisches Problem mit einem dementsprechenden Mehraufwand für die Mitarbeiter in der Reinigung. Durch das strikte Einhalten des Haustierverbotes konnte diesem Problem entgegengewirkt werden. Im Chesa Monte gibt es garantiert hundefreie Zimmer und Suiten. Das bedeutet auch stressfreien Urlaub für all jene, die z.B. Angst vor Hunden haben. Zudem erfüllen wir damit höchste hygienische Ansprüche. Aber nicht nur Allergiker und Leute mit Hundeangst schätzen das Angebot des haustierfreien Hotels, auch die Mitarbeiter sind damit sehr glücklich.

Ich führe das Hotel in zweiter Generation mit meinem Mann Josef Sieß – die Entscheidung meiner Eltern trage ich bis heute mit voller Überzeugung mit. Natürlich gibt es auch ab und zu negative Rückmeldungen von Gästen, die mit Hund anreisen möchten, aber das ist kein Grund, am Konzept etwas zu ändern.

Fiss ist durch die Höhenlage auf 1.400 m ein beliebtes Urlaubsziel für Allergiker – oft treten Allergien gehäuft auf – Pollen, Lebensmittelunverträglichkeiten, Tierhaare. Das Chesa Monte hat in den letzten 30 Jahren ein umfangreiches Angebot für Allergiker entwickelt, das auf 3 Säulen (Haustiere, Lebensmittelallergien, Höhenlage) basiert. Und der Erfolg gibt uns Recht.

Übrigens war das Chesa Monte bereits in den 90er-Jahren auch ein Nichtraucherhotel – und das Jahrzehnte vor der aktuellen Raucherdebatte.

Weitere Artikel aus der Rubrik Branche Inside

Artikel teilen:
Überzeugt? Dann holen Sie sich das HOGAPAGE Magazin nach Hause!